Prinz Harry und Herzogin Meghan: Drama kurz vor Archies 1. Geburtstag

Eigentlich hatten Herzogin Meghan und Prinz Harry eine pompöse Party für ihren Kleinen geplant – mit Hüpfburg und Hollywood-Elite auf der Gästeliste. Doch daraus wird nun nichts…

Herzogin Meghan & Prinz Harry
Herzogin Meghan & Prinz Harry Foto: GettyImages

Kaum zu glauben: Am 6. Mai wird der kleine Archie schon ein Jahr alt! Es scheint wie gestern, dass Herzogin Meghan (38) sich stolz über ihre Baby kugel streicht… Ein guter Grund zum Feiern ist der erste Geburtstag also allemal – wäre da nicht dieses Virus, das nun auch noch diese Party verhagelt. Dabei hatten Megs und Prinz Harry (35) so eine schöne Promi-Parade auf die Beine gestellt: Neben Meghans Mutter Doria Ragland (63) und Archies Paten, Kindermädchen Tiggy Legge-Bourke (55), Familienfreund Mark Dyer (53) und Harrys Kumpel Charlie van Straubenzee (31), sollten auch Amal sollten auch Amal (42) und George Clooney (58), Superstar Elton John (73) und Tennis-Legende Serena Williams (38) samt Anhang auflaufen, um Archies großen Tag zu zelebrieren. Gerüchteweise planten sogar Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) einen Besuch im neuen Familienwohnsitz in L.A.

Meghan ist am Boden zerstört

Jetzt bleiben die Ballons schlapp und die Torten im Karton. Letztere hatte Meghan übrigens in Hollywoods angesagtester Konditorei „Sweet Lady Jane“ geordert. Gefeiert wird jetzt im kleinsten Familienkreis, denn die Abstandsregelungen wurden nun auch in Kalifornien bis Ende Mai verlängert. „Es gibt keine Chance, dass die beiden eine Party schmeißen werden. Die Sicherheit ihrer Mitmenschen steht aktuell an erster Stelle“, so ein Insider zu „E! News“.

Klar, es gibt Schlimmeres als einen abgesagten Kindergeburtstag. Doch gerade Meghan hätte wohl gern den Anlass genutzt, um ihre Hollywood-Kontakte zu vertiefen. Stattdessen wird nun mit Oma Doria geskypt und Harry gibt den Clown. Das tut er gern, wie er gerade verriet: „Wir rollen uns wie die Verrückten auf dem Boden herum“, erzählte der Prinz in einer Videoschalte. Für den kleinen Archie wahrscheinlich eh lustiger als eine Horde Erwachsener mit Champagnerflöten. Und auch für Meghan könnten die verlängerten Corona-Regeln noch etwas Gutes haben: So muss sie im Juni womöglich nicht nach England jetten, um dort den 93. Geburtstag der Queen zu feiern…

Die süßesten Bilder von Baby Archie seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.