Rebecca Mir & Massimo Sinato: Eifersuchts-Drama hinter den Kulissen

Bei „Let’s Dance“ amüsiert sich Massimo Sinato jetzt mit einem Lookalike seiner Frau – und macht aus der Faszination für sie auch kein Geheimnis. Wie Rebecca Mir reagiert, erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eifersuchts-Alarm! Alle Jahre wieder wird Rebecca Mir (28) mit denselben Schlagzeilen konfrontiert. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Denn ihrem Mann Massimo Sinató wurde bei „Let’s Dance“ nicht etwa die schönste Tanzpartnerin zugeteilt, er durfte sie selbst aussuchen – und kommt gegenüber "Closer" auch gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus…

„Da musste ich gar nicht lange nachdenken“, freute sich Massimo. Der 39-Jährige hatte als Einziger der Profitänzer das Privileg, unter allen Teilnehmerinnen zu wählen. Und er entschied sich ganz klar für die attraktive Zirkus-Tochter Lili Paul-Roncalli. „Ich habe alle Kandidatinnen gut gescannt, und die Entscheidung war eindeutig – ich habe keine 24 Stunden überlegt“, so Massimo. Pikant: Lili ist nicht nur bildhübsch und talentiert – sie sieht seiner Gattin Rebecca auch zum Verwechseln ähnlich! „Ich dachte, sie würde zu meinem Tanzstil gut passen und wir würden gut harmonieren.“ Damit dürfte er recht behalten. Denn auch optisch geben die beiden ein Traumpaar ab.

Eifersuchts-Drama bei Rebecca und Massimo

„Gut harmoniert“ hat es damals allerdings auch mit Rebecca Mir. Wir erinnern uns: Die beiden lieferten Woche für Woche eine verboten heiße Show ab. Immer lauter wurden die Gerüchte um ein Techtelmechtel. Letztendlich verliebten sich die beiden nach der intensiven Zeit auf dem Tanzparkett. Und das, obwohl Massimo damals noch ein verheirateter Mann war. Ein Skandal! Klar, dass Rebecca aufgrund dieser Tatsache Jahr für Jahr mit denselben Gedanken konfrontiert wird. Und das fällt ihr verständlicherweise nicht immer leicht. „Ich muss gestehen, als ich ihn nach ‚Let’s Dance‘ das allererste Mal mit einer Profitänzerin hab tanzen sehen, da dachte ich schon, kann das jetzt mal bitte schnell vorbeigehen?“, gibt Rebecca im Interview zu. „Aber das ist halt sein Job, und ich vertraue ihm da zu 100 Prozent.“

Ob sie auch in dieser Staffel so gelassen bleibt? Schwer vorstellbar. Denn die 21-jährige Artistin ist noch Single und wird ab sofort eine sehr intensive Zeit mit ihrem Massimo verbringen. Körperkontakt inklusive. Und er? Will von einem künftigen Flirt absolut nichts wissen und versucht, das Ganze professionell zu sehen: „Ich werde im Training herausfinden, was ihre Stärken und Schwächen sind“, erklärt er fachmännisch. „Wenn sie so ehrgeizig ist, wie sie sagt, dann werden wir sehr weit kommen!“ Dass er Lili auswählen durfte, so fügt er hinzu, wäre allerdings Fluch und Segen zugleich, denn so wären alle Augen noch mehr auf ihn gerichtet. Mit Argusaugen wird sicherlich auch Rebecca das Treiben auf und abseits der Tanzfläche beäugen. Denn wie heißt es so schön: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!