Ricky Harris: "Helena Fürst hat mich aus dem Dschungelcamp gemobbt"

Nein, das Dschungelcamp lief nicht sonderlich gut für Ricky Harris. Als überdrehter, lustiger Ex-Talker ging er rein und heraus kam er mit dem Ruf als Lügner und falsche Schlange.

Ricky Harris - Gemobbt von Helena Fürst?
Foto: RTL

Dabei sieht er die Schuld in erster Linie offenbar nicht bei der Inszenierung der Macher, oder bei einigen unbedachten Äußerungen, die er erwiesnermaßen von sich gab, sondern vor allem bei Helena Fürst.

"Sonja hat gesagt, ich wäre aus dem Camp gemobbt worden. Und das passt ganz genau. Von den Mitbewohnern allgemein, aber vor allem von Helena", schnaubt er gegenüber dem Express. 

Er habe sie lediglich motivieren wollen, als sie bei der gemeinsamen Dschungelprüfung wie ein Kanninchen vor der Schlange stand und sich nicht mehr rührte. Im TV kam vor allem rüber, dass der Talker sie wütend angeschrien hat. 

Wie schon zuvor in der Konfrontation mit Thorsten Legat war Helena Fürst offenbar nur wenig daran interessiert, sich nach diesem Nervenkrieg mit Ricky Harris auszusöhnen. Zurück im Camp prangerte sie ihn an, weil er vor laufender Kamera sagte, die Zuschauer sollen sie wieder in die Dschungelprüfung wählen. Damit war Ricky natürlich auch bei den anderen Campern unten durch.