Sarah Connor: Drama um Sohn Tyler! Ihre schlimme Befürchtung wird wahr

Bislang verordnete Sarah Connor strenge Insta-Regeln für die Kids. Nun darf Tyler selbst entscheiden – und startet rekordverdächtig durch…

Sarah Connor
Foto: Wenn

Endlich ist das Versteckspiel vorbei! Zum 16. Geburtstag zeigt sich Sarah Connors (39) Sohn zum ersten Mal im Netz. Jahrelang hatte die Sängerin das verhindert, jetzt darf Tyler wie ein ganz normaler Teenie auf Instagram mitmischen. Womöglich plant er sogar eine Karriere als Influencer. Seiner Mutter dürfte das allerdings gar nicht gefallen …

Zahllose Jugendliche träumen heute von einer Karriere als Social-Media-Star. Mit Fotos oder Videos im Handumdrehen viel Geld verdienen – das klingt doch super! Ob auch Tyler mit solchen Zukunftsplänen liebäugelt? Gut möglich, zumindest deutet seine allererste Instagram-Botschaft darauf hin: „Ich bin endlich 16 und kann Fotos posten. Bald kommt noch mehr“, verkündete er voller Vorfreude. Und natürlich hat Tyler die besten Voraussetzungen, um als Influencer durchzustarten. Als Sohn einer megaerfolgreichen Sängerin und eines Dschungelkönigs, der mal in einer Boyband war, muss er gar nicht erst um Aufmerksamkeit buhlen, sie fliegt ihm automatisch zu: Binnen weniger Stunden hatte er bereits 21.000 Follower, in nur einer Woche schwoll die Zahl auf mehr als 28.000 an. Tendenz steigend.

 

Wird Sarah Connors Sohn jetzt Instagram-Star?

Zum Vergleich: Sarah Connor hat 336.000 Insta-Fans, Marc Terenzi knapp 52.000. Da dauert es bestimmt nicht mehr lange, bis Tyler seinen Vater abhängt – und vielleicht sogar bald zur Mama aufschließt. Und schon jetzt, mit gerade mal zwei veröffentlichten Bildern, zeigt er sich als mustergültiger Influencer, reagiert ganz souverän mit kurzen Nachrichten auf die vielen Fragen und Kommentare unter den Fotos. In Sachen Community-Pflege ist der Neuling also schon ein echter Profi. Fans lieben nämlich lebhafte Interaktion – und demzufolge auch potenzielle Werbepartner. Da dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis die ersten Anfragen für Kooperationen eintrudeln. Denn auf das rege Interesse an Tylers Insta-Präsenz kann man bauen: Die Leute wollen wissen, was Ty für ein Mensch geworden ist, wie er als Teenager tickt. Denn seine Mutter hat ihn extrem abgeschirmt: Das letzte Mal bekam die Öffentlichkeit ihn 2005 zu Gesicht, da war er ein Jahr alt und Teil der Familien-Hochzeits-Doku „Sarah & Marc in Love“.

Sarah Connor
 

Sarah Connor: Drama um ihre ältesten Kinder Tyler und Summer

Seither gab es weder Fotos noch gemeinsame Auftritte. Und strenge Internet-Regeln für die Kids. „Wir haben die Diskussion zu Hause, dass sie sagen: ‚Ich will auch Instagram, und ich will auch Facebook‘“, verriet Sarah vor einiger Zeit im Interview. Aber: „Für uns hat das eine andere Aufmerksamkeit. In dem Moment, in dem mein Sohn oder meine Tochter anfangen, sich darzustellen, wird das dann medial begleitet.“ Eine schwierige Situation, denn der Schutz und die Privatsphäre ihrer Kinder sind der Sängerin heilig.

Doch dem Lauf der Zeit kann selbst Sarah keinen Riegel vorschieben. Mit 16 fühlt man sich fast erwachsen, will selbst über sein Leben bestimmen. Auch Ty wird seine eigenen Entscheidungen treffen wollen, zum Beispiel, wie viel er von sich in der Online-Welt preisgibt. Immerhin hat er seiner rapide wachsenden Fangemeinde ja bereits noch mehr versprochen. Was genau sich hinter der verheißungsvollen Ankündigung verbirgt, darauf wird seine Mutter aber vermutlich ein wachsames Auge haben…