Sarah Connor: Schock! Was ist nur mit der Sängerin passiert?

Fast hätten wir sie nicht erkannt: Sarah Connor hat sich optisch ganz schön verändert. Liegt das an ihrem neuen Look – einer Ponyfrisur – oder war da jemand am Werk?

  1. Sarah Connor hat sich stark verändert
  2. Hat Sarah Connor einen Beauty-Eingriff machen lassen?
  3. Viele Stars gehen zum Beauty-Doc

Sarah, bist du das? Die Passanten in Berlin mussten zweimal hinschauen, als sie Sarah Connor (38) kürzlich auf der Straße sahen. Die Sängerin wirkte fast wie eine andere Person, ihr Gesicht wie festgezurrt. Keine Fältchen waren zu sehen! Doch was steckt hinter der optischen Verwandlung?

Dass Sarah mit ihrem Aussehen nicht immer ganz happy war, verriet sie schon vor Jahren auf ihrer Myspace-Seite: „Wundert euch nicht, wenn ich auf aktuellen Fotos aussehe wie ein chinesischer Faltenhund. Ich werde ganz klar älter“, schrieb sie da.

 

Sarah Connor hat sich stark verändert

Doch in den vergangenen Monaten scheint die 38-Jährige optisch wieder jünger geworden zu sein. Ihre Haut wirkt neuerdings deutlich straffer. Hat sie etwa eine besonders gute Hautcreme für sich entdeckt? Oder liegt es an der neuen Ponyfrisur?

Auf "Closer"-Nachfrage erklärt Dr. Daniel Müller (55), Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie: „Frauen, die ein besonders glattes und pralles Gesicht haben, könnten eine Hyaluronsäure-Unterspritzung bekommen haben. Insbesondere die Wangenknochen werden dadurch betont, und die Haut wirkt wieder jugendlich und straff“, so der Beauty-Experte aus München. „Hyaluronsäure ist ein Stoff, der Wasser sehr stark bindet und so die Haut von innen heraus aufpolstert. Je nach gewünschtem Ergebnis wird dabei viel oder weniger Hyaluronsäure verwendet.“ Der Preis? „Die Behandlungskosten berechnen sich nach der tatsächlich verwendeten Menge und beginnen bei 350 Euro pro Einheit.“

 

Hat Sarah Connor einen Beauty-Eingriff machen lassen?

Ob Sarah etwas hat machen lassen und wenn ja, was genau, ist nicht bekannt. Fest steht aber, dass sie gute Kontakte zu einem Beauty-Doc hat – ihr Stiefvater Jürgen Tacke ist Arzt für plastische Chirurgie. Die Kernkompetenzen auf seiner Homepage: Nasenoperationen, Gesichtschirurgie, Brustchirurgie und Straffungen sowie Absaugungen und Faltenbehandlungen. Ob Sarah Connor bei einem Familienbesuch zwischen Kaffee und Kuchen eine kleine Verjüngungskur genossen hat? Auf die Frage nach einer möglichen Brust-OP sagte sie mal: „In der Hinsicht habe ich keinen Bedarf. Eher lasse ich mir mal die Nase verkleinern – wenn ich Zeit dafür habe.“

 

Viele Stars gehen zum Beauty-Doc

Viele Promis legen sich für Schönheit und Karriere unters Messer. Auch Sarah Connor kündigte gerade an, dass es 2019 wieder für sie auf die Bühne geht. Das stressige Tourleben geht meist nicht spurlos an einem vorbei.

Aber vielleicht ist die Haut auch einfach nur wieder sehr prall und glatt, weil Sarah einfach unfassbar gute Beauty-Produkte hat. „Es gibt Cremes, die den Wirkstoff Hyaluron enthalten und gute Ergebnisse liefern. Für ein gutes Hautbild ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr nach wie vor das A und O“, sagt der Fachmann.

Die BILDER von Sarah Connor gibt es im Video: