Scarlett Johansson: Schlank mit der "Iss dich satt"-Garantie!

Kein Bock auf Diäten? Mit der "Iss dich satt"-Garantie von Scarlett Johansson kein Problem!

Scarlett Johansson: Schlank mit der "Iss dich satt"-Garantie!
Foto: Getty Images

Scarlett Johansson ist eigentlich ein echter Sportmuffel! Das sieht man ihr allerdings überhaupt nicht an! Wir verraten dir, was sie für ihre Top-Figur tut…

Pamela Reif: Hier verrät sie uns drei ultimative Fitness-Tipps!
 

Pamela Reif: Drei Fitness-Tipps für nachhaltigen Erfolg

 

Scarlett Johansson schwört auf Krafttraining und Fit-Food

Scarlett Johansson ist eine Superheldin! Jedenfalls im Kino, wo sie in Marvel-Filmen als Black Widow das Böse bekämpft. Super-Power hat die Schauspielerin mit dänischen Wurzeln aber auch privat - dank intensivem Krafttraining und Fit-Food. Diät? Davon hält die Schauspielerin nichts: "Man sollte seine Ernährung grundsätzlich umstellen", findet sie. Und isst seit Jahren makrobiotisch, das heißt: Fleisch, Eier, Milch- und Weißmehlprodukte kommen nicht auf den Tisch. Stattdessen Bio-Gemüse, Obst, Vollkorn-Getreide und Hülsenfrüchte. Ein intensives Sportprogramm darf auch nicht fehlen, obwohl "ich klassisches Cardio-Training immer gehasst habe", wie Scarlett gesteht. Trotzdem trainiert sie vier bis fünf Mal pro Woche für je 45 bis 60 Minuten. Start: 6 Uhr morgens, damit sie fertig ist, bevor Tochter Rose aufwacht. "Es ist schwierig, Muttersein, Training und Arbeit in Balance zu halten", gibt sie zu. Aber eine Superheldin schafft das schon.

Sylvie Meis: Auf diese Green Bowl mit Avocado schwört die Beauty!
 

Sylvie Meis: Auf diese Green Avocado-Bowl schwört die Beauty!

Scarlett Johansson: Glücklich und satt ohne Kalorien-Zählerei! Das ist ihr Ernährungsplan:

Frühstück

Das gibt es: Porridge: 35 g feine Haferflocken, 175 ml Mandelmilch, 50 g Blaubeeren. Haferflocken mit Milch aufkochen und mit Blaubeeren garnieren.

Das bringt es: Hafer ist kalorienarm, macht satt und enthält viel Eisen und Magnesium. Blaubeeren wirken entzündungshemmend – ein supergesunder Start in den Tag!

Alternative: Ein grüner Smoothie mit Gemüse: Um nicht zu viel Zucker aufzunehmen, sollte der Obst-Gemüse-Anteil ca. 50 : 50 sein. Haferflocken machen den Smoothie zum Sattmacher.

Mittag

Das gibt es: Gemüsepizza: Vollkorn-Pizzateig, 100 g passierte Tomaten, 150 g frischer Spinat, veganer Streukäse. Teig mit passierten Tomaten bestreichen, mit Gemüse und Käse belegen.

Das bringt es : Schmeckt wie eine Sünde, ist es aber nicht: Der Spinat bringt viele Vitamine mit, der Vollkornteig liefert wichtige Mineral- und Ballaststoffe.

Alternative: Buntes Ofengemüse mit Hummus: Rote Bete, Kürbis, Kartoffeln, Möhren … Für diese Alternative eignen sich viele Sorten. Mit Öl beträufeln und im Ofen backen.

Abend

Das gibt es: Lachs auf Gemüse: ein Lachsfilet, verschiedene Gemüsesorten, Öl. Den Lachs mit Öl in einer Pfanne anbraten. Das Gemüse putzen und ebenfalls in die Pfanne geben.

Das bringt es: Lachs ist gesund und gibt unserem Gehirn Power. Das Gemüse ergänzt die ungesättigten Fettsäuren aus dem Fisch mit nur wenigen Kalorien.

Alternative: Zoodles mit Erdnusssoße: ein echter Gaumenschmaus, und das ganz vegan! Für die Soße einfach je 1 EL Sojasoße und Wasser mit 3 EL Erdnussbutter vermengen.

Snacks

Das gibt es: Scarletts Cheat-Drink ist Cola light. Zwar werden bei makrobiotischer Ernährung verarbeitete Lebensmittel gemieden, doch hier kann sie nicht widerstehen.

Das bringt es: Innere Zufriedenheit! Manchmal kommt man an seinem Guilty Pleasure nicht vorbei. Sich auch mal eine kleine Sünde zu gönnen, ist völlig okay.

Alternative: Mit selbst gemachter Limo bestimmt man selbst, was im Glas landet. Tee, Saft und frisches Obst gemixt machen mindestens genauso glücklich wie eine Coke.

Den Nachbrenneffekt solltest du nicht unterschätzen!