Schnelle Hilfe: 7 Blitz-Tipps gegen Muskelkater

Das sind die besten Profi-Hacks gegen Schmerzen nach dem Sport!

Tipps gegen Muskelkater
Foto: Mireya Acierto/FilmMagic/GettyImages

1 RAD FAHREN

Was erst so klingt, als hätte die gesamte InTouch-Redaktion sprichwörtlich ein Rad ab, hilft tatsächlich: Leichte Bewegung (wie beim Fahrradfahren) trägt zur Linderung von schmerzenden Muskeln bei – das liegt daran, dass die gesteigerte Durchblutung die Heilungsprozesse im Gewebe boostert.

2 EIN HEISSES BAD NEHMEN

Immer rein ins warme Nass! Zwickt es nämlich an Oberschenkeln und Po, wird es höchste Zeit für eine gepflegte Wannen-Session. Tauchen wir im warmen Wasser ab, regt das die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Das Ergebnis: Die Muskeln entspannen sich und regenerieren sich schneller. So lässt auch der Muskelkater viel schneller nach. PS: Keine Wanne in Sicht? Eine heiße Dusche tut’s auch.

3 SMOOTH TRAINIEREN

Voll motiviert ein knallhartes Ganzkörper-Training absolvieren? Keine so gute Idee! Gerade als Anfänger oder Wiedereinsteiger ist es wichtig, sanft zu beginnen und mit einem umfassenden Aufwärmprogramm zu starten. Während des Trainings immer auf die Signale des Körpers hören: Fühlen sich die Muskeln überanstrengt an, eine Pause einlegen – generell ist es ratsam, zwischen den Workouts (maximal drei pro Woche) mindestens einen Tag zu ruhen. Ein Trainingstagebuch hilft, den Überblick über die Sessions zu wahren.

4 GECHILLTE ABREIBUNG

Der aus der Hanfpflanze gewonnene Stoff Cannabidiol (CBD) hat eine entkrampfende und schmerzlindernde Wirkung. Das macht ihn zum Power-Zusatz in regenerierenden Salben. Direkt nach dem Training einmassieren.

5 FASZIEN AUFLOCKERN

Sind die Bindegewebsfaszien, die unsere Muskeln umhüllen, verklebt, wird ihre Kraftübertragung gestört. Das kann zu den gefürchteten Mini-Rissen führen, die Muskelkater verursachen. Eine regelmäßige Massage mit der Faszienrolle lockert das Gewebe auf und steigert die Beweglichkeit.

6 AUSGEWOGEN ESSEN

Auf den Tisch kommen ab sofort vermehrt kalzium- und magnesiumhaltige Snacks, die die Erneuerung der Muskelfasern anregen. Auch top: basische Lebensmittel wie Lauch, Paprika, Brokkoli, Kräuter, Mandeln oder Walnüsse, um Mikroentzündungen im Körper effektiv vorzubeugen.

7 AUSREICHEND TRINKEN

Schon gewusst? Unsere Muskeln bestehen zu ca. 80 Prozent aus Wasser – um ihre Erholung zu unterstützen, ist es ratsam, viel zu trinken: 2 bis 3 Liter Wasser (aber auch ungesüßter Tee oder Schorlen) pro Tag lassen den Schmerz fix abklingen. Na dann: Hoch die Tassen!

Die 7 besten Hausmittel gegen Muskelkater:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)