Schuldenschock bei Jürgen Trovato: 60.000 Euro Schulden

Jürgen Trovato: 60.000 Euro Schulden - Seit 2011 laufen die Trovatos im TV. Zusätzlich veröffentlichten sowohl Jürgen Trovato, als auch Tochter Sharon ihre eigene Musik und als Familie tourten sie durch die ganze Republik.

Die Trovatos
Die Trovatos Foto: Facebook / Marta Trovatos

Doch davor lief es offenbar gar nicht gut. Seit Dezember 2006 läuft ein Insolvenzverfahren gegen ihn.

Doch selbst 11 Jahre später ist die Situation kritisch. In einer öffentlichen Bekanntmachung vom 12. April 2017 liegen die Forderungen der Gläubiger noch immer bei 59238,60 Euro.

Jürgen Trovato kämpfte gegen die Insolvenz

„Ich bin in die Insolvenz gerutscht, da meine damaligen Auftraggeber meine Rechnungen als Detektiv nicht gezahlt haben. Ich hatte eine Familie zu versorgen, drei Kinder, eine Frau und irgendwann hat das Geld nicht mehr gereicht. Ich habe noch versucht, durch viel Arbeit das Verfahren zu verhindern. Aber letztlich ist mir das nicht gelungen“, erklärt TV-Detektiv Jürgen Trovato offen gegenüber der Bild.

"Den größten Teil meiner Schulden hatte ich beim Finanzamt. Durch das Insolvenzverfahren durfte ich dann alle anderen Firmen, auch Telefonanbieter, nicht mehr zahlen", schildert er weiter seine prekäre Lage. Die Situation ist ihm peinlich, doch stellt sich Jürgen Trovato nun auch öffentlich der Geschichte. "Natürlich war mir das Verfahren mehr als unangenehm. Ich habe ja auch versucht, es bis zuletzt durch Zahlungen zu verhindern.“

Seit 2011 ermittelt Jürgen Trovato mit seiner Frau Marta und seiner Tochter Sharon Trovato in "Die Trovatos - Detektive decken auf". Auf RTL liefen bereits über 300 Episoden der Privat-Detektiv-Serie im Nachmittagsprogram. Seit Jahren sind die Quoten relativ stabil. Derzeit läuft es also gut für die Familie. Wenn es dabei bleibt, muss sich Jürgen wohl künftig keine großen Sorgen um alte Schulden zu machen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.