Steffi Graf: Die nächste Familienkatastrophe! Jetzt bricht alles endgültig zusammen

Es sollte alles so schön werden! Steffi Graf (52) hatte ihre "Schwiegertochter in spe" bereits fest in ihr Herz geschlossen, Zukunftspläne wurden geschmiedet. Doch dann war alles aus – und plötzlich hat Steffi Todesangst um ihren Sohn. Denn Jaden (19) steht bereits am Abgrund!

Steffi Graf
Foto: Getty Images

Zwei Jahre lang waren die hübsche Amerikanerin Reese (22) und Steffis Sohn Jaden ein Paar. Er vergötterte seine blonde Freundin, die schon nach kurzer Zeit ein festes Familienmitglied war. Gemeinsam besuchte man sogar Steffis Heimatstadt Heidelberg. Und vor Kurzem lud Jaden zu einem Liebes-Jubiläum noch romantische Pärchen-Fotos in den sozialen Medien hoch. "Du bedeutest die Welt für mich. Ich liebe dich", kommentierte Reese laut "Das Neue", während Jaden Herzchen als Antwort postete.

Die Trennung tut weh

Doch nun scheint alles aus zu sein! Die schönen Erinnerungen der beiden sind aus dem Internet gelöscht. Eine Trennung von der ersten großen Liebe tut weh! Versucht sich Jaden, der bisher als Vorzeigesohn galt, deshalb jetzt mit riskanten Abenteuern abzulenken? Er klettert zum Beispiel auf meterhohe Stützpfeiler von Ski-Liften. Und Mama Steffi kann nur tatenlos zusehen, wie ihr Sohn immer waghalsiger wird. In schwindelerregender Höhe sogar leichtfertig sein Leben aufs Spiel setzt. Für eine Mutter ist es niemals einfach, wenn das Kind Liebeskummer hat. Arme Steffi, sie leidet mit ihrem Sohn und muss dennoch stark sein – wie so oft für die Familie!

Große Sorge um unsere Tennislegende! Wie lange kann sie dem Druck noch standhalten...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.