Uschi Glas: "Ich fühle mich missbraucht!" Schlimmer Betrug um die 80-Jährige

Auf Facebook geht momentan ein KI-Fake von Uschi Glas herum. Was die Schauspielerin dazu sagt!

Uschi Glas
Sie ist Opfer eines KI-Fakes geworden. Foto: IMAGO / Rainer Unkel
Auf Pinterest merken

Auf den ersten Blick wirkt es wie ein ganzes normales Video, Uschi Glas (80) sitzt scheinbar vor der Kamera und offenbart ihren Fans gegenüber ihre gesundheitlichen Probleme, welche das Älter werden eben mit sich brächten. "Uschi" könne schon länger ohne Schmerzen keine Treppen mehr steigen, geschweige denn alleine Einkaufen. Doch sie habe jetzt eine unglaubliche Lösung für ihre Probleme gefunden: "Nach zwei Behandlungszyklen bei Dr. Reinhard Windhager begann es mir gutzugehen und nach einer vollständigen Behandlung war ich vollständig geheilt. (…)"

Die Schauspielerin wirbt anscheinlich für eine Wunderbehandlung gegen Arthrose und animiert ihre Fans sogar das Produkt eines gewissen Dr. Reinhard Windhager zu kaufen: "Auch Sie können mithilfe seines Produkts gesund und geheilt werden. Sie müssen dringend auf den Link unten klicken, um das echte Mittel zu erhalten.“

Relativ schnell kommen beim Schauen des Videos Zweifel auf: Soll das wirklich Uschi Glas sein? Eine solche Aktion wäre doch eher untypisch für die 80-Jährige, welche erst vor wenigen Monaten "Pro Sieben" gegenüber ihre starke Lebensfreunde und gute Gesundheit bestätigte.

Uschi Glas: "Ich fühle mich missbraucht"

Im Interview mit "BILD" erklärt die echte Uschi jetzt, dass sich bei dem Video tatsächlich nicht um sie, sondern einen KI-Fake handelt. Die 80-Jährige wäre genauso schockiert und verwirrt über den Facebook-Post gewesen wie ihre Fans: "Ich bin schockiert über diesen KI-Fake, der mit meinem Namen und meiner Stimme getrieben wird. Es klingt täuschend echt. Nur, wer mich gut kennt, merkt den Unterschied zur echten Uschi. Ich fühle mich missbraucht."

Im selben Atemzug beteuert Uschi auch noch einmal ihre Gesundheit: "Weder leide ich seit zwanzig Jahren an Knieproblemen, ich bin gesund, noch kenne ich diesen angeblichen Arzt." Sie wäre selbst nur durch eine Userin, die wissen wollte, ob Uschi diese Behandlung wirklich geholfen habe, auf den Fake aufmerksam wurde. "Das macht mir wirklich Angst, wenn ich darüber nachdenke, was mit KI alles möglich ist."

Das würde Uschi Glas heute anders machen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen