Verona & Franjo Pooth: Wunderbare Baby-News!

InTouch Redaktion

Familie komplett? Von wegen!

Wenn es nach der Werbe-Ikone geht, kann Baby Nummer drei kommen, verrät sie exklusiv in "Closer".

Aller guten Dinge sind drei. Dass das Gültigkeit hat, da ist sich Verona Pooth ganz sicher. Denn jetzt, wo ihre beiden Söhne Rocco (6) und San Diego (14) langsam immer eigenständiger werden, wünscht sich die TV-Ikone noch einmal Nachwuchs: „Ich liebe Kinder. Und meine zwei Racker machen mein Leben so wertvoll. Warum sollte ich dann nicht gerne ein weiteres Kind haben wollen? (…) Ja, ich kann mir ein weiteres Baby vorstellen“, verrät sie im Gespräch mit "CLoser".

 

Sehen wir Verona bald wieder mit Babybauch?

Beruflich läuft es bei ihr jedenfalls hervorragend. Mit unterschiedlichen Werbe-Deals, erfolgreichen TV-Shows („6 Mütter“, VOX) und als gut bezahlter Gast ist die Werbe-Ikone so gut im Geschäft, dass ihr Privatvermögen mittlerweile auf 20 Millionen Euro geschätzt wird. Und auch mit Ehemann Franjo könnte es kaum besser laufen. Erst kürzlich verriet Verona im Fernsehen, dass es zwischen den beiden immer noch heftig knistert. Zudem ist er ein echter Super-Vater und verbringt viel Zeit mit den Kindern. „Mein Mann liebt seine Jungs über alles. Aber er hat auch schon mal gesagt: ,Jetzt noch ein kleines Hawaii-Mädchen, das wäre doch toll.‘ Klar, Franjo hätte ja auch den einfacheren Part“, lacht Verona. Aber in der Tat, ein Mädchen würde in ihrem Männer-Haushalt noch fehlen. „Wäre das nicht schön: Haare machen, Kleidchen, Schühchen, Barbies kaufen. Aber am Ende ist es ja vollkommen egal. Ich hatte das große Glück, zwei gesunde, quirlige Jungs zu bekommen, und dafür bin ich unendlich dankbar.“

Verona Pooth zeigt sich im Bikini
 

Verona Pooth: Baby-Sensation mit 50!

Für die zweifache Mutter wäre eine erneute Schwangerschaft trotzdem nicht ganz sorgenfrei – sie wird im April 50 Jahre alt. Ein Alter, in dem einer Schwangerschaft meistens durch ärztliche Behandlung und mit Hormonen nachgeholfen wird und Ärzte von einer sogenannten Hochrisikoschwangerschaft sprechen. Frauen in Veronas Alter sind deutlich anfälliger für Schwangerschaftskomplikationen, die im schlimmsten Fall sogar tödlich für Mutter und Kind enden können. Auch das Risiko auf Schwangerschaftsdiabetes oder eine Unterversorgung des Embryos ist erhöht. Dass es allerdings nicht so weit kommen muss, zeigte im letzten Jahr erst Caroline Beil (51): Vor acht Monaten brachte die Moderatorin Töchterchen Ava auf die Welt, und sowohl Schwangerschaft als auch Geburt verliefen ohne größere Probleme.

 

Macht sich Verona Sorgen wegen einer späten Schwangerschaft?

„Wenn du gesund und munter bist, wenn du dem Kind ein gutes und behütetes Leben bieten kannst und dein Körper das mitmacht, warum denn nicht? Im Gegenteil, ist es denn nicht unverantwortlich, Kinder Kinder kriegen zu lassen?“ Dann fügt sie noch hinzu: „Wenn ich darüber nachdenke, was für ein Kind ich noch mit 20 war. Dann Mutter werden? Nein, zu mir hätte das nicht gepasst. Ich wollte die Welt bereisen und Karriere machen, das war mein einziges Ziel damals. Dann doch lieber jetzt mit meinen Möglichkeiten, meinen Erfahrungen und all der Liebe, die ich geben kann.“

Und irgendwie ist das doch das Wichtigste für ein glückliches Kind...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken