Verona Pooth: Baby mit 50

Längst sind ihre Söhne aus dem Gröbsten heraus: San Diego (14) ist ein Teenager, und Rocco (6) geht bald zur Schule. Manche Mutter würde da drei Kreuze machen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Doch Verona Pooth sieht das anders – sie hat wieder Lust aufs Windelnwechseln!

Jetzt ließ die TV-Ikone selbst die Baby-Bombe platzen! Die ganze Geschichte erfahrt Ihr im Video:

Was sagt Verona Pooth zum späten Mutterglück?

Macht sie sich Sorgen darüber, zu alt für ein Baby sein zu können? Gar nicht! In der Talkshow "Riverboat" erklärte sie jetzt: "„Weil ich finde, es ist alles auch ein bisschen zeitlos, wenn der Mensch im Geiste fit und gesund ist und in der heutigen Zeit lebt.“

Für sie ist es nicht ungewöhnlich, wenn Frauen in ihrem Alter ein Baby bekommen. „Ich finde, wenn Caroline (Beil, d. Red.) in den Kindergarten geht und in zwei, drei Jahren ihr Kind abholt, dann sagt ja keiner: ‚Um Gottes willen, wer kommt denn da?‘ Das ist ja auch ein Zeichen, dass sich alles verbessert hat. Die Medizin, das Denken, die Freiheit der Frauen in Deutschland.“

Sie selbst hätte gar nicht früher Kinder kriegen wollen. Denn: „Wenn ich mit 25 schon Mutter gewesen wäre, hätte ich das mit Sicherheit nicht so genießen können wie heute. Damals wollte ich die Welt bereisen und Karriere machen, was ich heute natürlich anders sehe.“