Angelina Jolie: Jetzt eskaliert die Situation!

InTouch Redaktion

Der Scheidungs-Krieg mit Brad wird immer schmutziger. Jetzt macht sogar Angelinas Star-Anwältin kurzen Prozess …

Angelina Jolie plant bereits Hochzeit Nr. 4!
 

Angelina Jolie: Schock-Nachricht! So schlecht geht es ihr wirklich

Angelina Jolie bald ganz alleine?

Angelina Jolie: Jetzt eskaliert die Situation!
Foto: Getty Images

Dreht Angelina Jolie (43) jetzt völlig durch? Während Brad (54) an seinem neuen Film arbeitet und sich nichts zuschulden kommen lässt, sorgt Angelina für eine Negativ-Schlagzeile nach der nächsten. Erst verbietet sie ihren Kids, Brad mit „Papa“ anzusprechen, und jetzt hat sie sich auch noch mit ihrer Scheidungs-Anwältin Laura Wasser (50) verkracht. Wie ein Insider berichtet, möchte die Verteidigerin aus Angelinas Team aussteigen – und das will was heißen. Denn Laura ist dafür bekannt, selbst die schmutzigsten Ehe-Kriege auszufechten.

Sie verteidigte erfolgreich den untreuen Ashton Kutcher (40) in seiner Scheidung von Demi Moore (55), sie vertrat Britney Spears (36), Heidi Klum (45), und auch für Johnny Depp (55) arbeitete sie 2016 bei dessen Trennung von Amber Heard (32). Doch bei Angelina ist mittlerweile sogar die Top-Verteidigerin an ihre Grenzen gestoßen: Vor lauter Angst, ihre Kinder zu verlieren, soll der „Maleficent“-Schauspielerin jetzt jedes Mittel recht sein. Der Insider berichtet: „Angelina ist grausam. Sie möchte die Beziehung von Brad Pitt zu den gemeinsamen Kindern zerstören. Sie ist voller Wut und dabei lächerlich unverhältnismäßig.“ Und anscheinend ist nicht mal Anwältin Laura sicher vor Angelinas Ausbrüchen: „Sie hat Probleme, sich zu beherrschen, und schreit sich regelmäßig ihren Frust von der Seele“, berichtet der Insider. Außerdem will sie jeden Kontakt von Brad zu den Kindern radikal unterbinden. Kein Wunder, dass Laura jetzt die Reißleine ziehen will, denn wenn Angelina zur Furie wird, sollte sich niemand in ihrer Nähe aufhalten.

 

Mit Anglina Jolie ist nicht zu spaßen!

Aber Angie weiß: Wenn Laura Wasser als Hauptverteidigerin tatsächlich das Handtuch werfen sollte, wirft das im Prozess ein ziemlich schlechtes Licht auf sie. Es könnte ihr sogar den Todesstoß im Kampf gegen Noch-Ehemann Brad Pitt verpassen. Deshalb hat Angelina ihrer Anwältin jetzt eine beträchtliche (und offenbar überzeugende) Summe gezahlt, damit sie bleibt. Und schon kurz nachdem die Information über Lauras Kündigung an die Öffentlichkeit kam, wurden alle „Gerüchte“ um deren Rücktritt von Angelinas Sprecherin Mindy Nyby dementiert: „Sie wird nicht jetzt und auch nicht in der Zukunft kündigen.“

Um sich jetzt ein für alle Mal das Sorgerecht für Maddox (17), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12), Vivienne (10) und Knox (10) zu sichern, hat Angelina sogar noch weitere Experten aus einer anderen Anwalts-Kanzlei mit ins Boot geholt. Angeblich sei das „ein übliches Prozedere“, wie Angelinas Sprecherin betont. Oder will die Schauspielerin sich schon dafür wappnen, dass Laura Wasser doch noch ihr Verteidigungs-Team verlässt? Aktuell scheint es danach auszusehen, dass Laura (vorerst) Angelinas Anwältin bleibt. Aber Prozess hin oder her: Brad und Angelina sollten sich zum Wohle der Kinder endlich einigen. Denn die sind es, die am meisten unter dem Rosenkrieg leiden …

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken