Caro Robens und Andreas Robens: Öffentlicher Ausraster! Die Nerven liegen blank

Huch, so kennen Caro und Andreas Robens ja gar nicht! Eigentlich sind die beiden für ihre freundliche und ausgeglichene Art bekannt. Doch scheinbar gingen jetzt auch mit ihnen die Nerven mal durch...

Caro Robens und Andreas Robens
Foto: TVNOW

Das unsere Stars via "Social Media" immer wieder angefeindet werden, ist definitiv nichts Neues. So auch Caro und Andreas Robens. Doch während sich das Paar sonst eher bedeckt zu den Angriffen ihre Fans hielt, haben sie nun scheinbar genug von den ewigen Negativ-Stimmen. Unter einem Foto, welches Andreas beim renovieren des Bades zeigt, lassen sie nun nämlich ihren Emotionen freien Lauf...

Andreas und Caro haben genug

"Die letzten Pinselstriche und noch etwas Deko und unser neues Badezimmer ist endlich fertig. Dafür hat sich diese Woche vollkommen gelohnt. Keine Nacht mehr als 5 Std geschlafen, Hände und Beine ramponiert, Muskelkater in jedem Muskel, aber das Ergebnis zählt", kommentieren Caro und Andreas einen Schnappschuss, auf dem der Bodybuilder als Heimwerker im heimischen Bad zu sehen ist. Ein aufmüpfiger Fan scheint von dem Foto allerdings nur wenig begeistert zu sein. Er stichelt: "Welche Muskeln?" Autsch! Für Andreas und Caro eindeutig zu viel. So wettern sie zurück: "Ach, wisst ihr was?! Verpisst euch doch einfach, auf euch legt hier keiner Wert." Oh je! Klingt ganz danach, als würden bei den beiden die Nerven nach all den Renovierungsarbeiten ganz schön blank liegen...

Auch Elena Miras ist dafür bekannt, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.