Céline Dion: Ihre tragische Vergangenheit holt sie ein

Der Schmerz sitzt auch heute noch sehr tief. Jetzt spricht Céline Dion über die wohl schwerste Zeit in ihrem Leben...

Céline Dion
Foto: Pascal Le Segretain/Getty Images

Im Januar 2016 musste Céline Dion sich für immer von ihrem geliebten Mann verabschieden. René Angélil verlor den Kampf gegen den Krebs. Besonders bitter: Auch heute macht die Sängerin sich noch Vorwürfe, weil ihr Liebster nicht in ihren Armen sterben konnte...

Céline fühlt sich schlecht

"Die Sache, die ich bedauere und die ich nicht bedauern sollte, ist, dass er nicht in meinen Armen gestorben ist", erklärt Céline im Gespräch mit Deborah Roberts von "ABC". "Aber ich glaube, er starb in meinem Herzen. Wenn ich daran festhalte, werde ich nicht darüber hinwegkommen. Es gibt einen Grund, warum Dinge passieren, und ich muss mir selbst einen Grund geben weiterzumachen."

Vor drei Jahren sprach Céline schon einmal über den tragischen Verlust ihres Mannes. "Er rief mich vor einer Show an und gab mir eine kleine Nachricht: 'Ich liebe dich'. Und als ich an diesem Abend nach Hause kam, war es schon sehr, sehr spät. Und ich wollte nicht kommen und ihn wecken, um ihn zu küssen, um ihn zu wecken. Und am nächsten Morgen war er tot", erzählte sie damals. Ein Umstand, der für sie auch heute noch sehr schwer zu verkraften ist...

Das sind die vier Phasen der Trauer:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)