Charlène von Monaco: Schock! Große Angst um ihre Sicherheit

Was muss Charlène von Monaco noch ertragen? Die eh schon gebeutelte Fürstin wird nun auch noch von einem Perversling belästigt!

Was für ein Schock! Laut Berichten der monegassischen Zeitung "Monaco Matin" sind Fürst Albert und Ehefrau Charlène Opfer eines perfiden und abscheulichen Angriffs geworden: Ein Perverser hat bereits im Jahr 2020 die Gesichter der royalen Familie auf pornografisches Bildmaterial montiert! Wie bitte?! Fürst Albert und Charlène von Monaco als gefakte Porno-Stars?!

Doch um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, verschickte der mutmaßliche Täter die Bilder per E-Mail an Mitglieder des Hofes - unter anderem an Fürst Albert, dessen Schwestern Stephanie und Caroline, aber auch an Fürstin Charlène. Die eh schon angeschlagene Ehefrau des Monarchen wird dieser Anblick wohl in große Angst versetzen. Das weiß auch Me Alain Toucas, der Anwalt der royalen Familie: "Erniedrigend! Beleidigend! Empörend! Es ist ein ganzes Spektrum des Horrors mit sexuellen Beleidigungen und schwerster psychischer, traumatischer Gewalt. Wenn man diese Fotos gesehen hat, kann man sie nicht so einfach aus dem Gedächtnis entfernen. Sie gehen weiter. Das sind Ekel, Scham, tiefe Traurigkeit."

Immerhin konnte der Täter ermittelt werden. Ein gebürtiger Italiener, Mitte 40. Ihm soll nun der Prozess gemacht werden, sodass er für seine abscheuliche Tat büßen muss. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Denn: Trotz eines internationalen Haftbefehls fehlt von dem Perversling jeder Spur. Der Anwalt von Charlène und Albert will jedoch nicht aufgeben und den Mann zur Rechenschaft ziehen: "Das ist ein besonders abscheuliches Vergehen! Er ist ein Perverser, der sich erbärmlich verhält und den bewussten Wunsch hat, der souveränen Familie von Monaco Schaden zuzufügen". Hoffentlich kann Fürstin Charlène bald wieder ruhig schlafen...

Auch bei den britischen Royals geht es gerade alles andere als harmonisch zu. Herzogin Meghan hat erneut ihre Krallen ausgefahren...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link