Dan Kelly: Alkoholsucht und Kontrollwahn - die ganze Wahrheit über das Kelly Family Oberhaupt

Dan Kelly machte die Kelly Family zu den Stars, die sie bis heute sind. Doch nun kommen immer mehr Einzelheiten über das Familienoberhaupt ans Licht. Denn das Leben mit ihm war nicht immer einfach. Patricia Kelly bringt nun neue Details ans Licht.

Dan Kelly
Dan Kelly war das Familienoberhaupt der Kelly Family. Foto: IMAGO / United Archives

Die Kelly Family schaffte in den 90er Jahren den großen Durchbruch. Bis heute werden die Familienmitglieder gefeiert und stehen sogar noch auf der Bühne. Das alles wäre ohne Dan Kelly wahrscheinlich nie passiert. Der Vater von Patricia, Joey, Jimmy, Kathy Kelly und Co. pushte seine Kinder und machte sie schließlich zu Megastars. Doch das Leben an seiner Seite war nicht immer leicht.

Schon früher berichteten seine Kinder von seiner Alkoholsucht. Nun packt Patricia Kelly weiter aus: Denn Dan Kelly litt offenbar auch unter Kontrollwahn. Er konnte seine Kinder nicht loslassen...

Patricia Kelly: "Meine Eltern waren nicht perfekt."

Aktuell sind Patricia, Joey, Johnny, Kathy, Caroline, Jimmy und Paul Kelly auf großer Reise. Für die Doku "The Kelly Family – Die Reise geht weiter" (montags, 20:15 Uhr bei RTL II) fahren sie mit ihrem alten Kelly-Bus an die Orte, die ihr Leben geprägt haben. Ob Rom oder Wien - bei dieser ganz besonderen Tour kommen alte Erinnerungen hoch, an ihre Karriere, ihre Kindheit und auch an ihren Vater. Und so zeigt sich vor allem Patricia Kelly an einem Punkt extrem emotional.

Als die Geschwister auf den Violinist Thomas Christian treffen, der schon früh zum musikalischen Erzieher von Kathy Kelly wurde, bleibt kein Auge trocken. Kathy und Thomas geben ein Privatkonzert, das alle im Raum sprachlos macht - und viele Erinnerungen weckt. "Sie haben mich nicht nur an meine Eltern erinnert, sondern an das, was sie versucht haben, uns weiterzugeben. Immer zu lernen. Meine Eltern waren nicht perfekt, mein Vater sowieso nicht. Aber sie waren immer auf der Suche, und Vater hat immer versucht, uns das Beste von allem zu zeigen", so Patricia unter Tränen.

Dan Kelly konnte seine Kinder nicht loslassen

Dan Kelly und seine Frau Barbara-Ann wollten nur das Beste für ihre Kinder. Doch vor allem die Absichten von Vater Dan sorgten auch für großen Streit. In Irland packt Patricia weiter aus: "Ich habe viel Liebe für meinen Papa und großen Respekt. Ich werde nie etwas Schlechtes über ihn sagen, aber ein paar Eigenschaften, die er hatte, sind ein Problem geworden", erklärt die heute 52-Jährige. "Er konnte uns zum Beispiel nicht loslassen. Aber ab einem gewissen Zeitpunkt müssen die Kinder losgelassen werden. Er war ein guter Vater, er hat sein Bestes versucht, aber den Moment, an dem wir raus in die Welt mussten, den hat er verpasst. Das hat dazu geführt, dass wir rebelliert haben auf eine Art und Weise, die extrem war. Das ist für mich der Kern des Problems."

„Er war ein guter Vater, er hat sein bestes versucht, aber den Moment, an dem wir raus in die Welt mussten, den hat er verpasst.“
Patricia Kelly

Und diese Art war nicht das einzige Problem, das die Kelly Family mit ihrem Oberhaupt hatte.

Dan Kelly war Alkoholiker

Bereits 2018 verriet Kathy Kelly gegenüber VOX, dass ihr Vater Alkoholiker war. Für ihn schrieb sie deswegen das Lied "Take My Hand".

"'Take My Hand' habe ich mit Papa komponiert. Er hat einfach eine Zeit gehabt, wo er ein Alkoholproblem hatte. Zehn Jahre lang. Er hat die letzten fünf Jahre, bevor er aufgehört hat, versucht jeden Abend aufzuhören. Wenn du den Text jetzt liest und du kennst die Philosophie, dann ist da so viel drinnen", so die 59-Jährige damals.

Und auch Joey Kelly verriet in einem früheren Interview, dass sein Verhältnis mit Papa Dan Kelly nicht immer gut war. Er leitete seine Familie mit "eiserner Hand". "Ich hatte sehr viel Konflikt mit meinem Vater. Es gab eine Distanz. Ich habe hohen Respekt für meinen Vater, aber er mich nie in den Arm genommen", erklärte er in der VOX-Doku "Ein Sommer mit der Kelly Family".

2002 verstarb Dan schließlich an den Langzeitfolgen seiner Alkoholsucht: Nachdem er bereits 1990 und 1999 zwei Schlaganfällen erlitt, folgte nach einer Hirnblutung ein dritter Schlaganfall. Doch trotz all der Probleme, die die Familie in der Vergangenheit hatte - vor seinem Tod versöhnten sich die Kinder mit ihrem Papa.

Kelly Family: So haben sie sich verändert. Im VIDEO gibt es die Bilder:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.