Daniel Küblböck: Schock-Enthüllung! Jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht!

Das Drama um Daniel Küblböck nimmt einfach kein Ende! Jetzt erhebt seine Stiefmutter Marianne schwere Vorwürfe.

Daniel Küblböck
Foto: imago

Zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Daniel Küblböck spurlos von der AIDAluna verschwand. Die Schlagzeilen überschlugen sich. Sprang Daniel absichtlich von Bord? Ist er noch am Leben und hat einen Neuanfang in Kanada gewagt? Ruhe ist bis heute nicht eingekehrt...

Jetzt packt Stiefmutter Marianne aus

Vor kurzem wurde bekannt, dass das Amtsgericht Passau Daniel endgültig für tot erklären will. Eine Person hat den Antrag gestellt. Dabei glaubt seine Familie fest daran, dass der Sänger noch lebt. "Das ist alles so traurig. Das ist pietätlos", macht seine Stiefmutter Marianne jetzt in "die aktuelle" ihrem Ärger Luft.

Für die Aktion soll seine ehemalige Assistentin verantwortlich sein. "Er hatte sich etwa drei Jahre vor dieser unglücklichen Schiffsreise von ihr getrennt. Bewusst und mit Absicht. Er wollte mit ihr nicht mehr zusammen arbeiten." Jedoch befürchtet sie: "Wo er alles Unterschriften geleistet hat! Wer weiß?"

Warum die ehemalige Mitarbeiterin jetzt zum Amt wanderte? Marianna vermutet, dass es ihr um Daniels Erbe geht. Seine Habseligkeiten werden nämlich erst verteilt, wenn Daniel offiziell als tot erklärt wird...

Was ist wirklich auf dem Überwachungs-Video der AIDAluna zu sehen? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.