Elena Miras: Heftige Vorwürfe! Ist alles nur eine große Lüge?

Hat Elena Miras sich die Designs für ihre Bademode etwa bei einer anderen Firma abgeguckt?

Elena Miras
Foto: GettyImages

Vor wenigen Wochen gab Elena Miras stolz bekannt, ihre eigene Bademode im Internet verkaufen zu wollen. Gesagt, getan! Am 7. Juli 2020 postete sie auf dem Instagram-Account ihres Shops "Aylena Official" das erste Foto ihrer Bikini-Kollektion. Allerdings hagelte es gleich zu Beginn Kritik: Viele Frauen finden es schade, dass es die Teile nicht in großen Größen gibt und bemängeln, dass man die Mode der 28-Jährigen nur tragen kann, wenn man sehr schlank ist. Doch das sind nicht die einzigen Vorwürfe, die Elena sich derzeit gefallen lassen muss...

Woher kommen Elenas Bikini-Designs?

Unter dem neuesten Instagram-Foto von Mike Heiter behauptet ein Fan: "Deine Frau verkauft geklaute Bikinis! (...) Weil die schon letztes Jahr in Amerika produziert worden sind... gleiches Muster. Madame hat sie vor wenigen Wochen als ihre präsentiert und das stimmt einfach nicht."

Um ihre Behauptungen zu untermauern, nennt die Followerin den Namen der Firma "Hot Miami Styles". Wer sich deren Bikini-Modelle vom Mai 2019 ansieht, dürfte eindeutige Parallelen zu Elenas "Aylena"-Kollektion entdecken:

Doch es gibt auch Fans, die nicht daran glauben, dass Elena böse Absichten hatte. "Bestimmt sind nicht alle geklaut, aber niemand hat nur seine eigenen Kreationen. Alles ist irgendwie abgekupfert oder bisschen umgeändert", ist sich eine Userin sicher.

Was Elena wohl zu den heftigen Anschuldigungen ihrer Fans sagt?

Im Video seht ihr die heißesten Stars im Bikini:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.