Fürstin Charlène & Fürst Albert: Die Gefühle sind weg! Bitter, was jetzt ans Licht kommt!

Endlich wieder zu Hause! Doch mit Charlènes Rückkehr nach Monaco beginnen auch ihre Schicksalstage. Denn jetzt entscheidet sich erst, ob ihre Ehe mit Fürst Albert überhaupt noch eine Chance hat.

Fürst Albert und Fürstin Charlène
Foto: Imago

Acht Monate war die Fürstin in Südafrika – weit entfernt von ihren Liebsten. Wegen einer Ohrenentzündung konnte sie nicht nach Hause reisen. Aber es war eine einsame Rückkehr in den Palast. Auf das große, emotionale Wiedersehen wartete man bei Charlènes Ankunft vergeblich.

Sind die Gefühle weg?

Weder Fürst Albert noch die Kinder waren bei der Landung in Nizza am Flughafen – obwohl die Fahrt von Monaco nur eine halbe Stunde dauert ... Ihr Mann schickte einen Helicopter. Erst in Monte-Carlo traf die Familie wieder aufeinander. Und da erschraken die Zwillinge Jacques und Gabriella über Mamas Mitbringsel – ein junger Rhodesian Ridgeback namens "Khan". Auch die Wiedersehensfreude zwischen Albert und seiner Frau wirkte verhalten. Sie umarmte ihn und suchte seine Nähe, er schien ihr eher auszuweichen.

Schon seit Monaten halten sich hartnäckig Trennungsgerüchte, die das Paar bislang dementierte. Aber nun wird sich zeigen, ob die Gefühle füreinander noch stark genug sind – oder ob sich das Fürsten-Paar in der langen Zeit zu sehr auseinander gelebt hat!

Fürstin Charlène hat ihren Ehering schon abgelegt:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)