Helena Fürst: schwerer Autounfall

Helena Fürst und ihr guter Freund "Supertalent"-Tänzer Emil Kusmirek waren am Freitagabend auf dem Weg zur Film-Premiere von „Strict Rules“ in Köln, als es plötzlich krachte.

Die Straße war so nass und verdreckt, dass ihr Wagen von der Fahrbahn abkam.

Helena Fürst: Jetzt spricht ihr Liebes-Stalker
Helena Fürst ärgert sich über Mallorca-Thomas Foto: Getty Images
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Ich war Beifahrerin und habe nur noch ,Brems!` geschrien. Dann hat es gebumst", so Helena Fürst nach dem Unfall zur "Bild"-Zeitung.

Voller Wucht prallte der Wagen auf ein Betonrohr. Der „Supertalent"-Tänzer unter Tränen: „Ich hatte die Wahl: Fahre ich auf die Autos vor uns oder in die Baustelle.“

Die "Sommerhaus der Stars"-Teilnehmerin konnte im letzten Moment noch reagieren: „Ich habe nur an meine Tochter gedacht und schnell meine Beine angezogen. Es hat nicht viel zwischen mir und dem Beton gefehlt.“

Mehr als einen großer Schreck, Kopf- und Nackenschmerzen haben die beiden zum Glück nicht davongetragen. „Wir hatten gleich mehrere Schutzengel“, so Helena.

Und so schlimm kann es am Ende dann doch nicht gewesen sein: Obwohl die beiden den Film nämlich bereits verpasst hatten, ließen sie es auf der Aftershow-Party trotzdem noch ordentlich krachen. „Ein Grund mehr, das Leben zu feiern. Es kann alles so schnell vorbei sein.“