Helene Fischer & Florian Silbereisen: Liebes-Comeback? Sein Onkel packt aus!

Helene Fischer und Florian Silbereisen wirken immer noch total vertraut. Das Band der Liebe war nie abgerissen. Jetzt spricht seine Familie überraschend Klartext...

Helene Fischer und Florian Silbereisen wirken immer noch sehr vertraut...
Foto: GettyImages

Die Gefühle waren einfach stärker: Helene Fischer und Florian Silbereisen sind trotz Liebes-Aus noch ganz eng miteinander verbunden! Es ist die schönste Nachricht des noch jungen Jahres. Die Fans haben es schon länger geahnt und auch Freunde wundern sich nicht mehr über das innige, zärtliche Verhältnis der beiden zueinander. Schon bei Florians Show "Schlagerchampions" im Januar in Berlin standen die Zeichen auf Versöhnung. Bei Helene kullerten die Tränen, sie schmiegte sich eng an ihn. Und er hielt sie mit verklärtem Blick fest...

 
 

Florian Silbereisen: Sein Onkel packt aus

Rührend tröstete er sie, hielt sie im Arm, als sie bewegt über ihre Trennung sprachen. Jeder konnte sehen, wie stark die Herzen der beiden noch füreinander schlagen. Von Helenes neuem Partner Thomas Seitel ist keine Rede mehr und es gibt keine gemeinsamen Fotos der beiden. Das Band der Liebe, das Helene und Florian verbindet, war nie wirklich abgerissen. Zehn Jahre Glück, die wirft man nicht einfach weg. Selbst Georg Silbereisen, der Bruder von Florians Vater Franz, ist zuversichtlich und er bringt endlich Licht ins Dunkel, was nun wirklich los ist. 

"Es geht Florian so ganz gut. Ich habe ihn vor zwei Tagen hier getroffen in Tiefenbach, wir haben geplaudert", verrät er. Onkel Georg steht Florian sehr nahe, litt mit ihm nach dem plötzlichen Liebes-Aus kurz vor Weihnachten. Was hält er von einem möglichen Liebes-Comeback der beiden? "Ich bin kein Hellseher, aber man soll nie nie sagen. Ich denke, sie haben schon gut zueinander gepasst, sonst wären sie ja nicht zehn Jahre ein Paar gewesen", meint er vielsagend. Dass über eine Hochzeit gesprochen wurde, gibt er offen zu: "Sicher denkt man am Rande über sowas nach." Aha...!