Herzogin Kate: So schlecht steht es wirklich um ihre angebliche Traumehe

Herzogin Kate ist in großer Sorge! Wehe, wenn Prinz William Dampf ablassen will. Seine Wutanfälle versetzen alle in Angst und Schrecken...

Herzogin Kate Prinz William
Foto: Imago

Auch bei den Cambridges ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Es sind Prinz Williams Wutanfälle, die Kate (40) große Sorgen bereiten. Von null auf hundert verliert er seine Beherrschung und lässt Schimpftiraden los.

Auch interessant

Prinz William braucht dringend Hilfe

Er sei "dann wie in einem Tunnel", vertraute sich Kate ihrer Freundin Sophie Carter (37) an, die Zeugin eines Ausrasters wurde. Sophie war mal mit Williams bestem Freund Thomas van Straubenzee (39) zusammen. Und auch er kam in den "Genuss" von Williams Tobsucht. Deshalb schlug er Alarm: "Reiß dich zusammen und hole dir Hilfe", riet er seinem Kumpel.

Daraufhin ließ sich der Royal wegen seiner Aggressionen in einer Klinik behandeln lassen – kein einfacher Schritt für den Prinzen. Doch auch die Ärzte bekamen das Problem offenbar nicht in den Griff. Ist William (39) also gar nicht so beherrscht, wie uns seine öffentlichen Auftritte glauben lassen.

Jüngstes Beispiel: Beim Staatsbesuch in der Karibik sollen ihn die Proteste gegen das Königshaus fassungslos gemacht haben. "William ist hinter den Kulissen durchgedreht, denn er hat ein ziemliches Temperament", berichtet die Journalistin Charlotte Griffiths. Auch Robert Lacey, Autor des neuen Buches "Battle of Brothers: William, Harry and the Inside Story of a Family in Tumult", beschreibt seine Tobsuchtsanfälle, unter denen vor allem sein Vater, Prinz Charles (73), in der Vergangenheit gelitten haben soll. Die Wut auf seinen Vater soll einen tiefergehenden Grund gehabt haben: Laut Lacey glaubt William, dass Charles in seiner Vaterrolle versagt habe.

Kate versucht, ihren Mann so gut es geht immer wieder auf die Spur zu bringen. Droht Ärger, schickt sie ihn ins Fußballstadion. William ist ihr dankbar dafür. In einem Podcast sagte er: "Es ist komisch. Aber ich muss rausgehen, andere Typen sehen, Dampf ablassen, ein bisschen schreien."

Die traurigen Ereignisse rund um Charlène von Monaco wollen einfach nicht enden. Hier im Video erfahrt ihr, wie krank die Fürstin wirklich ist:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link