Herzogin Kate und Prinz William: Die Wahrheit über ihre Trennung

Sie gelten als royales Vorzeigepaar - doch bei Herzogin Kate und Prinz William ist längst nicht alles so perfekt, wie es scheint...

Herzogin Kate Prinz William
Foto: Chris Jackson/Getty Images

2002 begann ihre Beziehung. Doch bis zur Traumhochzeit vergingen neun lange Jahre. Die Briten hatten ihr bereits den Spitznamen "Waity Katie" verpasst. Dass die beiden jemals vor den Traualtar treten würden, war jedoch alles andere als sicher. Was viele nicht wissen: Ihre Beziehung erlebte gleich mehrere Trennungen.

2004 und 2006 gingen die beiden getrennte Wege, fanden jedoch bald wieder zusammen. 2007 erfolgte dann eine weitere Trennung - und die war sogar ziemlich schmutzig, wie jetzt herauskam. Kate soll damals auf der Arbeit gewesen sein, als ihr Handy klingelte, wie nun ein ehemaliger Kollege verriet. Er erinnert sich: "Es war klar, dass es William war - und definitiv ein Streit. Gegen Mittag ging sie auf dem Parkplatz auf und ab, mit dem Handy am Ohr. Einige bemerkten es, weil es ziemlich ungewöhnlich war. Sie war extra nach draußen gegangen, um den Anruf entgegenzunehmen, weil sie nicht wollte, das jemand mithört."

William hat sie eiskalt abserviert

Offenbar hat Prinz William am Telefon mit ihr Schluss gemacht, und das auch noch während ihrer Arbeitszeit. Nicht die feine englische Art. "Sie wirkte aufgebracht, aber sie hat nicht geweint. Als sie ins Büro zurückkam, sagte sie kein Wort und verschwand für den Rest des Tages."

Später erklärte Prinz William, er habe sich noch nicht bereit für den nächsten Schritt gefühlt. Doch am Ende erkannte er dann doch, dass Kate die richtige Frau für ihn ist. 2010 folgte die Verlobung, 2011 die Traumhochzeit. Der Rest ist Geschichte...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.