Herzogin Meghan: Ihr Bruder erhebt schwere Vorwürfe

Ganz schön bitter, was Herzogin Meghan sich nun von ihrem eigenen Bruder gefallen lassen muss...

Herzogin Meghan
Foto: imago

Herzogin Meghan kommt einfach nicht zur Ruhe. Nach den heftigen Mobbing-Vorwürfen aus dem britischen Palast muss die Ehefrau von Prinz Harry nun die nächste Klatsche einstecken. Ihr Halbbruder Thomas Markle Jr. packt im "Bild"-Interview aus und lässt kein gutes Haar an der 39-Jährigen!

Heftige Kritik an Meghan

"Ich weiß aus sicherer Quelle, dass die Situationen, die in dem 'Times'-Artikel beschrieben werden, wahr sind. Ich habe schon früher gehört, dass Harry sich nach einem gemeinsamen Abendessen beim Koch und den Kellnern für ihr unhöfliches Verhalten hat entschuldigen müssen", erzählt Thomas. Damit spielt er auf die Mobbing-Gerüchte an, die immer wieder die Runde machen. "Niemand konnte sie ausstehen. Das ist nicht die Meghan, die mein Vater, meine Schwester Samantha und ich großgezogen haben. Niemand kann das verstehen."

Bitter: Den Kontakt zu ihrer Familie hat Meghan schon lange abgebrochen. "Es ist, als wäre sie zu gut für ihre eigene Familie, als wären wir ihr peinlich", feuert der 54-Jährige. Besonders sein Vater soll sehr unter der Situation leiden.

Auch von Meghans Interview mit Oprah Winfrey hält Thomas nicht viel. "Es ist definitiv ein schreckliches Timing. Prinz Philip sollte jetzt vor allem höchste Priorität haben", feuert er und bezieht sich damit auf dessen Krankenhausaufenthalt. "Ich hoffe, er ist okay und bald genesen."

Besorgniserregendes Video aufgetaucht! Was ist nur mit Prinz Harry los?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.