Herzogin Meghan & Prinz Harry: Blitzscheidung! Jetzt geht es um Dianas Erbe

Die Anschuldigungen gegen Herzogin Meghan werden immer heftiger!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Diese Ehe wird enden. Und sie wird böse enden!" Das prophezeite Ex-US-Präsident Donald Trump (75) gerade im amerikanischen Fernsehen. Er dürfte recht behalten! Alles deutet darauf hin, dass Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) statt Familienglück eine Blitzscheiddung hinlegen. Vier Jahre nach der Traumhochzeit und zwei Kindern sind bereits die Anwälte am Werk. Und es wird gemunkelt, dass Meghan sich nicht nur die Hälfte von Harrys privatem Vermögen krallt, sondern auch den Schmuck seiner Mutter, Prinzessin Diana († 36). Den trägt sie bereits seit Jahren mit Begeisterung.

Auch interessant:

Meghan will den Schmuck von Diana

Aber ist der nicht durch einen Ehevertrag geschützt? Harry verkündete vor der Hochzeit, dass er auf ein solches Dokument verzichten wolle. Doch seine Großmutter, Queen Elizabeth (96), bestand darauf. Angeblich soll aber nur das Vermögen, das Harry vom Palast zusteht, vor Meghans Zugriff geschützt worden sein. Das 30-Millionen-Erbe, dass er von seiner 1997 tödlich verunglückten Mutter bekam, sei ausgeklammert worden. Inklusive des kostbaren Schmucks, den Diana ihren beiden Söhnen vermacht hatte.

Bei der Hochzeit hoffte Meghan, deren Hollywood-Karriere stagnierte, auf einen echten Booster durch Harry. Sie wollte durch ihn ganz nach oben. Doch er erwies sich in ihren Augen als nutzloses Weichei. Harry "steht unter der Fuchtel wie niemand, den ich je gesehen habe“ und werde von seiner Frau „an der Nase herumgeführt", so Trump. Die 40-Jährige werde ihren Mann früher oder später verlassen. "Und ich frage mich, ob Harry dann auf Händen und Knien ins britische Königshaus zurückgekrochen kommt und 'Bitte' sagt."

Auch im britischen Königreich überschlagen sich gerade die Ereignisse:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link