„TV Total“-Rentner Klaus: So lebt er nach dem Tod seiner Frau Ingrid

Bei „TV Total“ wurden Ingrid und Klaus als zankendes Rentner-Ehepaar zu Kultstars. Nach dem Tod seiner Frau muss sich Rentner Klaus Kalinowski nun zum ersten Mal mutterseelenalleine im großen Showbusiness durchschlagen.

Ingrid und Klaus bei TV Total
Bei "TV Total" wurden Ingrid und Klaus Kalinowski als streitendes Rentner-Ehepaar berühmt. Foto: IMAGO / APress

Hinter Klaus Kalinowski liegen harte Wochen. Am 11. Mai 2021 verstarb seine geliebte Ehefrau Ingrid Kalinowski im hohen Alter von 84 Jahren. Auch wenn das kultige Ehepaar bei „TV Total“ vor laufenden Kameras motzte und zankte was das Zeug hielt, waren sie bis zum letzten Atemzug ein Herz und eine Seele. Bis zum Schluss begleite Klaus seine sterbende Ehefrau: "Sie ist nach längerer Krankheit friedlich eingeschlafen. Ich habe ihr die Nacht über ihre Hand gehalten, bis sie gegen vier Uhr morgens starb", schildert der 85-Jährige der "Bild". Nach dem traurigen Abschied ist es nun an der Zeit nach vorne zu blicken. Der Witwer möchte noch in diesem Jahr im Showbusiness angreifen!

„TV Total“ brachte Ingrid und Klaus groß raus

Über 60 Jahren gingen Ingrid und Klaus Kalinowski gemeinsam durchs Leben. Frei nach dem Motto „Was sich liebt, das neckt sich“, waren Zankereien bei dem Kölner Ehepaar an der Tagesordnung. Nur durch einen witzigen Zufall gelangen die beiden zum Sender ProSieben. Eigentlich wollten die gelernte Kosmetikerin und ihr Ehemann sich nur für Komparsenrollen bewerben. Doch Ingrid und Klaus waren kultig genug, um sich selbst zu spielen. Schnell wurde Entertainer Stefan Raab aufmerksam und holte das Ehepaar schließlich in seine Unterhaltungsshow „TV Total“.

Klaus Kalinowski plant neue TV-Auftritte ohne Ingrid

Das Leben ohne Ingrid stellt Klaus Kalinowski vor eine große Herausforderung. Seit dem Tod seiner Frau im Mai muss der 85-jährige Witwer seinen Alltag komplett neugestalten. Um ein wenig Gesellschaft in seinem leeren Haus in Köln zu bekommen, hat sich Klaus ein neues TV-Projekt an Land gezogen. Gemeinsam mit Piet Flosse, dem Maskottchen aus der ZDF-Kindershow „1,2 oder 3“, steht er aktuell vor der Kamera. Doch der Kummer um seine geliebte Frau bleibt: "Es ist sehr, sehr schwer, ohne Ingrid vor der Kamera zu stehen", erzählt der trauernde Witwer "Bild". Trotzdem muss das Leben weitergehen, denn immerhin hat Klaus Kalinowski noch große Pläne: „Ich hoffe, dass ich noch oft drehen kann, schließlich fühle ich mich körperlich topfit."

Ingrid brachte Klaus das Singen bei

Auch ein Ausflug ins Tonstudio weckt Erinnerungen an die guten alten Zeiten mit "Ingrid und Klaus". Für den 80. Geburtstag einer Verwandten nahm der Rentner nämlich kürzlich einen eigenen Song auf. "Zum Glück hat mir Ingrid geholfen, etwas singen zu lernen. In der Silvestershow von 'TV Total' sangen wir mal 'Ein Stern (der deinen Namen trägt)'", erinnert sich Klaus Kalinowski. Geübt wird im heimischen Schrebergarten. Da hören ihn nämlich nur die Vögel oder der Igel, verrät der Charmbolzen lachend. Hach, Klaus ist schon wieder ganz der Alte...

"TV Total"-Rentner Klaus wurde von seiner Ingrid blutüberströmt ins Krankenhaus gebracht! Was ist passiert:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.