Jana Ina Zarrella: Bittere Tränen! Sie kann einfach nicht mehr

Jana Ina Zarrella macht sich schreckliche Sorgen um ihre Familie!

Jana Ina Zarrella
Foto: Imago

Wassermassen walzen durch Straßen und Gärten, Häuser werden mitgerissen, Autos schwimmen wie Spielzeug im Schlamm – die Bilder aus Brasilien schockieren uns alle. Doch für Jana Ina ist die ferne Katastrophe ganz nah, denn sie fürchtet um das Leben ihrer Familie!

Große Sorge um ihre Familie

Es sind Bilder, die einem die Tränen in die Augen treiben und erschreckend an das erinnern, was auch in Deutschland erst vor einigen Monaten passiert ist: eine durch Starkregen ausgelöste, unvorstellbare und völlig überraschende Naturkatastrophe! Mehr als 100 Menschen sind bisher durch die Überschwemmungen und Erdrutsche in Brasilien ums Leben gekommen – die Zahl wird noch immer nach oben korrigiert, wie viele Menschen in der völlig verwüsteten Bergregion Petrópolis im Bundesstaat Rio de Janeiro tatsächlich starben, ist noch immer ungewiss. Mindestens 80 Häuser wurden von einer Schlammlawine erfasst, über 180 Bewohner von Risikogebieten mussten in Schulen untergebracht werden, fast 400 Menschen wurden obdachlos.

Dies sei der schlimmste Regen seit 1932, sagt Jana Ina, noch immer ganz aufgewühlt. "Ich habe eine sehr kurze Nacht hinter mir. Ich habe die ganze Zeit mit meiner Familie, mit meinen Freunden geschrieben. Die Situation ist wirklich sehr, sehr schlimm. Die ganze Stadt ist zerstört, einfach komplett zerstört, nicht wiederzuerkennen", erzählt sie unter Tränen. Besonders tragisch: Gerade erst konnte sie nach der langen Pandemie-Pause überhaupt wieder in ihre Heimat reisen und ihre Mama in die Arme schließen. Doch jetzt der Schock nach den großen Glücksgefühlen, die Todesangst um ihre Liebsten! Denn noch immer werden wahnsinnig viele Menschen vermisst, ihr Schicksal völlig unklar.

"Das ist wirklich ein Riesen-Chaos", so Jana Ina. "Ich bin unendlich traurig, aber danke für alle, die danach fragen: Meiner Familie geht es gut, meinen Freunden geht es gut. Meiner Mama geht es gut, sie hat zwar im Moment keinen Strom, kein Internet, kein Gas, nichts, also es geht fast der ganzen Stadt so, aber sie ist zu Hause, sie ist safe. Mein Bruder ist in Rio." Doch sie weiß auch, wie trügerisch diese Sicherheit ist. Sollte es weiter regnen, kann sich die Katastrophe wiederholen, alles noch viel schlimmer machen. Daher will die Moderatorin nicht untätig sein, sondern tun, was sie kann, und gemeinsam mit RTL Spenden sammeln. Und ist dankbar für jede Hilfe …

Alles über Stars und Sternchen sowie noch mehr exklusive Geschichten gibt es in der neuen "Closer"! Jeden Mittwoch am Kiosk erhältlich! Diese Woche sogar für nur 1,99 Euro! Feiert mit uns den 10-jährigen Closer-Geburtstag!

Der Erfolg bringt das Glück von Jana Ina und Giovanni Zarrella plötzlich in Schieflage:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)