intouch wird geladen...

Jenny Lange: Abnehm-Hammer! Beim Honig-Fasten purzeln die Pfunde

Jenny Lange verrät, wie sie in einer Woche drei Kilo verloren hat...

Jenny Lange
imago

Ihren durchtrainierten Körper hält Jenny Lange vorzugsweise mit knackigen Tanzeinheiten in Form. Doch die Freundin von Andrej Mangold achtet natürlich auch auf ihre Ernährung. Wenn die Hose ein bisschen kneift, dann darf es auch ruhig mal eine kurze Fastenkur sein, um Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen.

Honig-Fasten zum Abnehmen

Auf Instagram verrät Jenny, wie ihr Honig-Fasten-Plan aussieht. "Ich habe insgesamt drei Kilo verloren, welche ich aber wieder zugenommen habe, weil ich schon sehr schlank bin. Fasten erfordert sehr viel Selbstdisziplin und Geduld. Ich habe die Zeit eher als eine Herausforderung gesehen, die ich meistern wollte. Ich würde es jedem weiterempfehlen und freue mich schon auf die zweite Fastenzeit. Auch, wenn es ziemlich hart war", erklärt sie.

So sieht Jennys Plan aus:

"Das Fasten besteht aus zwei Vorbereitungstagen und fünf Tagen Fasten (mit Honig).

Vorbereitungstage:

- In diesen beiden Tagen sollte nur Rohkost oder gekochtes Gemüse gegessen werden

- Viel trinken (Wasser, Tee)

- Plant die kommenden Tage so, dass ihr möglichst wenig Ablenkung und Stress habt. Beschäftigung ist gut! Ihr könnt arbeiten, trainieren, ausgehen, aber bitte nur so, dass ihr nicht den Fokus verliert

- Optional am zweiten Abend etwas Glaubersalz zur Darmreinigung

Tag 3-7 Fasten:

- Keine feste Nahrung mehr

- Morgens könnt ihr euch so viel (guten) Honig wie ihr mögt mit warmem Tee/Wasser (max. 60C) zubereiten

- Über den Tag verteilt viel Flüssigkeit in Form von Wasser, Tee oder Gemüsebrühe und Gemüsesäften. Entsafter, keine Smoothies

Tag 8 - Eingewöhnungstag:

- Erste Mahlzeit traditionell ein geriebener Apfel

- Anschließend 1-2 Stunden Pause vor der ersten einfachen Mahlzeit (z.B. etwas Reis mit Gemüse)

- Noch mal 2-3 Stunden Pause. Langsam wieder aufbauen"

Nicht vergessen: Wer an einer Fastenkur interessiert ist, sollte immer erst mit seinem Arzt sprechen!

Auch das sogenannte Intervallfasten erfreut sich bei vielen Menschen großer Beliebtheit:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';