Menowin Fröhlich: Dramatische Enthüllung! Das wusste bisher niemand

Da staunen die Fans nicht schlecht! Was Menowin Fröhlich jetzt enthüllt, wusste bisher niemand!

Menowin Fröhlich
Foto: imago

Eigentlich wollte Menowin Fröhlich sich einer Magen-Operation unterziehen, um endlich Gewicht zu verlieren. Doch beim Arzt wurde kurz vor dem Eingriff festgestellt, dass der Ex-"DSDS"-Teilnehmer zu hohe Blutzuckerwerte hat und an Diabetes Typ 2 erkrankt ist.

Große Angst um Menowins Gesundheit

"Ich habe mich fast verdoppelt innerhalb von einem Jahr. Ich bin in eine Fress-Sucht gerutscht! Ich habe Angst, mich totzufressen", klagt Menowin im Gespräch mit "Bild". "Bei McDonalds gab‘s IMMER drei große Burger." Und auch sonst war sein Speiseplan bisher nicht sonderlich gesund. Am Tag hat der Sänger schätzungsweise 8000 Kalorien verputzt - viel zu viel!

Zum Frühstück gab es bei Menowin oft ein Schokobrötchen mit Nutella. Zwischendurch griff er zu drei Burgern und diversen Schokoriegeln. Zur Mittagszeit gönnte er sich immer wieder Nudeln und Pizza. Und wenn er dann immer noch hungrig war, gab es Chips, Schokolade, Nutella und die Essensreste seiner sechs Kinder.

Mittlerweile weiß der 34-Jährige, dass sich etwas ändern muss. "Jetzt habe ich die Reißleine gezogen. Ich will meine Ernährung komplett umstellen", versichert er. Muss er auch, denn sonst ist seine Erkrankung nicht in den Griff zu kriegen...

Krass! Die harte Vergangenheit von Menowin Fröhlich hat es wirklich in sich:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)