Michelle Hunziker: Jaa, neues Glück nach der Trennung! Diese Bilder beweisen alles!

Nach der Trennung von Tomaso dreht Michelle Hunziker richtig auf – und holt ein paar wichtige Dinge nach, die bislang offenbar zu kurz gekommen sind...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sie will Spaß – und steht dazu: „Es gibt Momente im Leben, in denen man sagen muss: ,Jetzt bin ich dran!‘“, stellt Michelle Hunziker im Interview klar. Seit sie sich nach sieben Jahren Ehe von Mode-Unternehmer Tomaso Trussardi getrennt hat, lässt die Moderatorin es ordentlich krachen…

Sie stählt ihren Körper mit jeder Menge Sport, viermal in der Woche. Wenn es sein muss, steht sie dafür sogar um halb fünf morgens auf. „Ich sehe das als Investment fürs Alter“, betont sie fröhlich. Um ihre Seele kümmert sie sich auch gerade besonders ausgiebig, gönnt sich etwa nach einem anstrengenden Arbeitstag ein entspannendes Bad mit Meersalz. Und an den Wochenenden zieht sie gern mit ihren Freundinnen in die Berge oder um die Häuser, zeigte sich seit ihrer Trennung auch schon wiederholt in Flirtlaune.

Michelle Hunziker krempelt ihr Leben um

Kurz: Michelle Hunziker tut sich Gutes, räumt ausnahmsweise mal ihren eigenen Bedürfnissen Priorität ein, wirbt neuerdings sogar mit einer eigenen Kosmetikmarke goovi (Abkürzung für „Good Vibes“, dt.: gute Gefühle) für mehr weibliche Selbstliebe. „Das Thema ist mittlerweile zu einem Mantra für mich geworden“, schwärmt sie im Interview. „Wir sind eine Generation von Frauen, die immer das Gefühl hatte: ,Mich gibt es eigentlich nicht. Ich muss mich um die anderen kümmern, um Kinder und Mann und Job.‘ Man hat fast Schuldgefühle, sich ein bisschen selbst zu lieben. Aber wir müssen verstehen, dass es überhaupt nicht schlimm ist, auch Zeit für sich selbst zu gewinnen.“

Tatsächlich scheint die schöne Moderatorin ihr Leben gerade komplett neu aufzustellen. Und irgendwie passen die gewaltigen Veränderungen – das Ende einer langjährigen Beziehung, die kurze Liebelei mit einem attraktiven, prominenten Beauty-Doc, riesiger sportlicher Ehrgeiz, mehr Me-Time, eine neue Frisur, sexy Strahle-Auftritte – zu den „Symptomen“ einer beginnenden Midlife-Crisis. Ja, tatsächlich: Die gibt es auch bei Frauen, besonders ab Anfang, Mitte 40, also in einem Alter, das oft familiäre (und hormonelle) Umstellungen mit sich bringt. Michelle hat zwei kleine Mädchen, aber ihre Älteste Aurora ist schon 25, fest liiert und könnte Michelle theoretisch jederzeit zur Großmutter machen – was eine starke Motivation sein dürfte, noch mal voll loszupowern, Altlasten auszusortieren und neue Herzensprojekte mit Schwung umzusetzen. „Ich habe das Gefühl, alles fängt jetzt an“, schwärmt Michelle. „Ich fühle eine neue Ära – mit mir selbst. Mit viel Liebe und innerer Freiheit.“

Sie wäre nicht die erste Frau, die sich nach einer Trennung bei aller Liebe zu ihren Kindern die Freiheit nimmt, endlich mal auch auf sich zu schauen, Spaß zu haben, Energie zu tanken, sich jung und lebensfroh zu fühlen. Und ihren Töchtern eine glückliche Mama zu sein...

*Affiliate-Link

Michelle Hunziker
Foto: Imago