Motsi Mabuse: Traurige Neuigkeiten!

InTouch Redaktion
Motsi Mabuse: Trauriger Abschied
Foto: Getty Images

Arme Motsi Mabuse! Obwohl die Schönheit momentan jeden Grund zur Freude hätte, sie erwartet mit ihrem Ehemann Evgenij Voznyuk ihr erstes Kind, überrascht die Let's Dance-Jurorin ihre Fans nun mit einer traurigen Schwangerschafts-News

Motsi Mabuse nackt: Mit diesen Fotos heizt sie ihren Fans ein!
 

Motsi Mabuse NACKT: Mit diesen Fotos heizt sie ihren Fans ein!

 

Motsi Mabuse: Sie steht unter Druck

Das eine Schwangerschaft nicht immer leicht ist, ist bekannt. Viele Frauen kämpfen während dieser Zeit mit dem ein oder anderem Punkt, der ihnen dabei das Leben unnötig schwer macht. So auch Motsi. So verrät die Profi-Tänzerin gegenüber "RTL"-"Exclusiv": Eine Frau hat so viel Verantwortung, und vor allem in der Schwangerschaft. Und dann noch da zu gucken: 'Oh, wie sehe ich denn aus, dass das passt?', das finde ich nicht okay für Frauen, ehrlich gesagt. (...) Frauen, die sind diejenigen, die setzen alle Frauen unter Druck, um ein bestimmtes Image da zu zeigen, und das, finde ich, muss nicht sein." Ehrliche Worte, die zeigen: Obwohl Motsi nach außen immer strahlt, scheint sie nicht immer so fröhlich zu sein, wie viele vermuten. Vor allem die Kritik an ihrer Figur macht ihr dabei zu schaffen...

 

Motsi Mabuse: Sie findet die Kritik schade

Obwohl Motsi auch schwanger immer noch eine absolute Bombe ist, muss sich die werdende Mama des Öfteren einer bösen Kritik stellen. Der Grund dafür: Ihre Figur. Dass sie dies absolut nicht in Ordnung findet, ist verständlich. So fügt sie hinzu: "Es ist schade und sehr traurig, dass es Bodyshaming in einer Schwangerschaft überhaupt gibt... Jede Frau ist anders und reagiert unterschiedlich auf eine Schwangerschaft. Frauen fühlen sich unter Druck gesetzt, weil sich die Figur verändert und das natürlich auch psychisch belastet." Definitiv traurige Neuigkeiten! Ist zu hoffen, dass sich die Profi-Tänzerin dies nicht allzu sehr zu Herzen nimmt!

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken