Norman Lloyd: Der "Club der toten Dichter"-Star ist tot

Norman Lloyd arbeitete mit Stars wie Alfred Hitchcock, Charlie Chaplin und Robin Williams zusammen. Nun ist der US-Schauspieler tot.

Norman Lloyd
Foto: GettyImages

Norman Lloyd gehörte wohl zu den größten Hollywood-Stars. Nun ist der Schauspieler im Alter von 106 Jahren gestorben. Die traurige Nachricht wird von seinem Sohn Michael Lloyd bestätigt. Offenbar starb die TV-Legende in Los Angeles im Schlaf. Weitere Details zu seinem Tod sind bisher jedoch nicht bekannt.

Trauriger Abschied von einer Legende

Laut US-Medien galt er als der am längsten arbeitende Schauspieler in der Geschichte Hollywoods. In den 1930er Jahren wagte er sich auf die Theaterbühne. In den 1940er Jahren verschlug es ihn dann nach Hollywood. Im Laufe seiner Karriere stand er für zahlreiche Produktionen vor der Kamera, darunter auch für Alfred Hitchcocks Film "Saboteure". In "Rampenlicht" spielte er mit Charlie Chaplin, in "Der Club der toten Dichter" mit Robin Williams. Außerdem übernahm er leidenschaftlich gerne Nebenrollen in diversen Komödien. Doch er stand auch hinter der Kamera und tobte sich als Produzent und Regisseur aus.

Vor 10 Jahren musste Lloyd sich von seiner Ehefrau Peggy Craven verabschieden, mit der er 75 Jahre lang verheiratet war. Sie starb im Alter von 98 Jahren.

Von diesen Stars mussten wir uns 2021 für immer verabschieden:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.