Oliver Pocher: Er gibt die Hoffnung nicht auf! Kann man Michael Wendler noch helfen?

Oliver Pocher hofft, dass Michael Wendler bald wieder zur Vernunft kommt...

Oliver Pocher und Michael Wendler
Foto: imago

Nach dem überraschenden "DSDS"-Aus von Michael Wendler nutzte Oliver Pocher die Gelegenheit, sich in seiner Show mit dessen Manager Markus Krampe zu unterhalten. Dieser verriet, dass er seinen langjährigen Freund und Klienten für "krank" halte. Doch Olli hat die Hoffnung, dass er vielleicht doch noch zur Besinnung kommt...

Der Schock sitzt tief

In seiner Instagram-Story lässt Olli den Tag noch einmal Revue passieren und verrät, dass er absolut nicht damit gerechnet hat. Für ihn ist es eine große Überraschung, dass der Wendler plötzlich "die durchgeknalltesten Verschwörungstheorien" veröffentlicht und sich "mit Attila Hildmann radikalisiert."

"Der absolute Wahnsinn", sagt Pocher, der in seiner Sendung gestern Abend die Möglichkeit hatte, offen mit Michaels Manager zu sprechen. "Es war nicht besonders witzig die ganze Zeit, aber es war auch mal ganz wichtig und ganz interessant, vor allem mit Markus Krampe, dem Manager, über diese ganze Geschichte mit Michael Wendler zu reden."

Die Hoffnung scheint der Komiker noch nicht aufgeben zu wollen. "Jetzt schauen wir mal, wie die ganze Geschichte weitergeht. Wir hoffen natürlich, dass vielleicht Michael Wendler doch noch mal zur Vernunft kommt", so Olli.

Mit diesen Frauen war Oliver Pocher schon zusammen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.