Oliver Pocher: Influencer-Zoff - Jetzt geht es ihm an den Kragen

Anne Wünsche hat die Nase voll! Sie geht öffentlich auf Oliver Pocher los!

Oliver Pocher
Foto: imago

Für seine "Bildschirmkontrolle" muss Oliver Pocher sich immer wieder heftig kritisieren lassen. Während es Fans gibt, die großen Gefallen daran finden, finden andere die Aufnahmen weniger angemessen. Dem Komiker wird vorgeworfen, seine Promi-Kollegen und diverse Influencer zu mobben. Doch die Mobbing-Vorwürfe weist der 43-Jährige von sich. Das hindert Anne Wünsche allerdings nicht daran, auch weiterhin Kritik an ihm zu üben.

Anne kritisiert Olli

In ihrer Instagram-Story kritisiert Anne das Verhalten von Olli scharf. "Er ist derjenige, der genau weiß, was er mit seiner Bildschirmkontrolle anrichten kann, damit eine eigene TV-Show bekommen hat und seinen Lebensunterhalt damit verdient, anderen ihre Fehler öffentlich zu zeigen", meckert sie. "Jeder, der schon mal Mobbing erfahren musste, weiß einfach, wie schlimm das ist." Es sei besonders schlimm, wenn man in der Öffentlichkeit steht und am Tag tausende Nachrichten bekommt.

"Wenn du dann postet, heulst und echt am Ende bist, tritt er nochmal nach und sagt: 'Hey, du bist eine Schauspielerin!'", fügt Anne enttäuscht hinzu. Doch sie glaubt auch nicht daran, dass Olli oder seine wütenden Anhänger ihr Verhalten ändern werden. "Es wird weitergehen. Was soll ich kleiner Pups da anrichten? Die Leute werden trotzdem weiter hetzen, sie werden weiter hassen, sie werden mobben und weiter solche Nachrichten schreiben", klagt die Ex-"BTN"-Darstellerin.

Was hilft, wenn du auf der Arbeit gemobbt wirst? Mehr dazu erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.