Oliver Pocher: Zeugen Jehovas! Seine dunkle Sekten-Vergangenheit

Oliver Pocher wird heute als Comedian gefeiert. Dabei hatte er nicht immer so viel zu lachen, denn er hat eine dunkle Sekten-Vergangenheit. Er gehörte den Zeugen Jehovas an! Was dahinter steckt...

Oliver Pocher
Oliver Pocher hat eine dunkle Vergangenheit: Er war Teil einer Sekte! Foto: IMAGO / Future Image

Nach außen ist Oliver Pocher stets der lustige Clown, der die Leute zum Lachen bringt. 1999 startete er beim Musiksender Viva durch und ist seit dem nicht mehr aufzuhalten. Der heute 44-Jährige scheint immer gut gelaunt zu sein und nie um einen frechen Spruch verlegen. Doch so leicht und unbeschwert sah sein Leben nicht immer aus. Denn Oliver Pocher hat eine dunkle Sekten-Vergangenheit! Er war Teil der Zeugen Jehovas.

Oliver Pocher: Traurige Kindheit bei den Zeugen Jehovas

Die Eltern des TV-Stars gehören den Zeugen Jehovas an. Dabei handelt es sich um eine strenge Religionsgemeinschaft, die stark umstritten ist. Und auch Oliver Pocher war bis zu seinem 18. Lebensjahr Teil der Sekte, missionierte sogar an Haus- und Wohnungstüren. Mittlerweile bezeichnet er sich selber als Atheist. Doch die unschöne Erinnerung an seine Kindheit ist fest verankert. "Angesichts dessen, dass es ja bei den Zeugen Jehovas keinen Geburtstag und kein Weihnachten gibt, hielt sich die Anzahl der Geschenke, die ich von meinen Eltern bekommen hab, stark in Grenzen", verriet er vor einiger Zeit in der Sendung "Pocher und Papa auf Reisen".

Statt Geschenken musste er sogar selber Geld abgeben. Denn seine Eltern drängten ihn dazu Miete zu zahlen. "Ich musste immer Geld abdrücken. Ich hab meine Eltern deutlich mehr finanziert, als umgekehrt", so der Comedian weiter. Er hat als Versicherungskaufmann 1000 Mark verdient, davon musste er 400 als Miete an seine Eltern zahlen - dabei war er damals noch keine 18 Jahre alt.

Für Vater Gerhard ganz normal. Denn er ist der Meinung: "Du kennst doch den Spruch: So lange du deine Füße unter meinen Tisch stellst. Das war eine rein pädagogische Erziehungsmaßnahme."

Bei seinen eigenen Kindern macht Oli Pocher alles anders

Heute ist Oliver Pocher selber Vater von fünf Kindern. Zusammen mit Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden hat er eine Tochter, sowie Zwillingssöhne. Mit seiner heutigen Frau Amira Pocher hat er zwei weitere Jungs. Und die sollen ganz anders aufwachsen als er - ohne die strengen Regeln der Zeugen Jehovas. "Ich mache das bei meinen Kindern anders: Es gibt Geschenke", stellt er klar. Und einen seiner frechen Scherze kann er sich auch bei diesem Thema nicht verkneifen: "Aber nicht mehr als zwei Playstations pro Woche."

Doch so lustig sich der Moderator immer gibt, bei seinen Kindern versteht er wenig Spaß. Zumindest, wenn es um die Öffentlichkeit geht. Denn während andere Stars ihren Nachwuchs fröhlich vor der Kamera präsentieren, hält der Fünffach-Papa seine Kinder komplett aus dem Business raus. Privatsphäre wird hier ganz groß geschrieben.

Heute ist das Verhältnis zwischen Oliver Pocher und seinem Vater Gerhard gut

Mittlerweile sind mehr als 23 Jahre vergangen, seit dem er bei den Zeugen Jehovas ausgestiegen ist. Und obwohl die Kindheit von Oliver Pocher durch die Sekte sicher nicht immer einfach war, hat er offenbar seinen Frieden damit geschlossen. Ebenso wie mit seinem Vater Gerhard Pocher. Denn die beiden Männer habe vielleicht eine andere Ansicht, was die Zeugen Jehovas betrifft, doch sie verstehen sich prächtig - auch vor der Kamera.

Ihre RTL-Sendung "Pocher und Papa auf Reisen" ist in diesem Jahr bereits in die zweite Staffel gegangen und zieht zahlreiche Zuschauer an. Doch auch hier spielt die Religion des Vaters eine tragende Rolle. "Das ist immer ein gewisses Streitthema. Und deshalb gab es auch ein, zwei Sachen, die er nicht so gut fand oder nicht sofort machen wollte", gesteht Oli. Geschadet hat es dem Dreh allerdings nicht. Und somit wird eines ganz deutlich: Auch wenn die beiden Männer sich nicht immer einig sind - am Ende bleiben sie eine Familie und halten zusammen.

Oliver Pocher: Die traurige Vergangenheit seiner Frau Amira. Im VIDEO gibt es die ganze Geschichte:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.