Prinz Harry & Prinz William: Jetzt gefährden sie das Wohl der Queen

Der royale Bruderzwist schwappt über den Atlantik – und gilt inzwischen als Bedrohung für die Monarchie …

Palast-Experten beobachten die Entwicklung mit Sorge, vor allem, nachdem auch die letzte Chance auf Versöhnung durch eisiges Schweigen zerstört wurde. Viele Briten hatten sich von Harrys und Meghans Besuch zum Platinjubiläum eine Annäherung erhofft, doch William und Kate gingen den Sussexes aus dem Weg, die wiederum fühlten sich zu Nebendarstellern degradiert und rauschten beleidigt vorzeitig ab. Diese beiderseitige Sturheit könnte schlimme Konsequenzen haben, fürchten Insider – und sehen dabei vor allem William in Zugzwang. "Wenn er ein zukünftiger König sein will, ein großer Anführer, der vor zwei Milliarden Menschen inspirierende Reden über die Umwelt hält, dann erwartet die Öffentlichkeit zu Recht, dass er in der Lage ist, einen Streit mit seinem Bruder zu schlichten", stellt Adels-Experte Duncan Larcombe klar.

"William hat viel mehr zu verlieren als Harry. Die Monarchie könnte unter seiner Führung verloren gehen. Das ist Harrys Ass im Ärmel." Und nicht das Einzige: Laut "Sun" ist Harrys mit banger Spannung erwartetes Enthüllungsbuch fertig und soll entweder zu Thanksgiving oder Weihnachten erscheinen. Eine Ankündigung, die den Palast in Alarmbereitschaft versetzt. Welche Bombe lassen die Sussexes diesmal platzen? Welche dunklen Geheimnisse werden ans Licht gezerrt, welche Unterstellungen erhoben? Dass die Exil-Royals ihrer Wut auf die königliche Verwandtschaft freien Lauf lassen und einmal mehr ins Herz der Monarchie zielen werden, gilt als sicher – Schließlich hat vor allem Meghan allen Grund, wild um sich zu schlagen, nachdem Investigativ-Journalist Tom Bowers sie in seinem Skandal-Buch als manipulative Diva brandmarkte. Aber auch Harrys Verbitterung über seine Familie sorgt für ordentlich Zündstoff. "Er will wirklich seine Macht über William zeigen, weil er es satt hatte, immer nur der Ersatz zu sein, nie der Erbe", glaubt Royal-Expertin Angela Levin. "Ich denke, es macht ihm nichts aus, wenn er Menschen verletzt, weil er das Gefühl hat, von ihnen verletzt worden zu sein."

Wie egal ihm die Meinung seines Bruders ist, zeigt auch die Rede, die Harry kürzlich in New York vor der UN-Vollversammlung hielt und in der er unter anderem für mehr Klimaschutz plädierte. "Prinz Harry hat gerade Prinz Williams Rede vor der Kirche von Schottland aus dem Jahr 2021 kopiert", kritisieren Twitter-User. Ein Zeichen der Wertschätzung? Wohl doch eher dreiste Provokation. Denn dass William im Dezember in Boston den viel beachteten Earthshot Prize verleihen wird, dürfte Harry ganz bitter aufstoßen. Nicht nur, weil Umweltschutz auch sein Thema ist. Sondern vor allem, weil er wieder mal neiderfüllt zur Kenntnis nehmen muss, wie beliebt William und Kate in den USA sind – während er selbst und seine Meghan immer unpopulärer werden. Gut möglich, dass es Ende des Jahres zum Showdown zwischen den Brüdern kommt. Schafft William es dann nicht, über seinen Schatten zu springen und dem Jüngeren die Hand zu reichen, um den giftigen Sticheleien und Enthüllungen endlich ein Ende zu setzen, sehen viele Experten schwarz für die Zukunft des Hauses Windsor …

Wird William alles zu viel? Diese Nachricht sorgt nun für einen Paukenschlag hinter den Palastmauern:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link