Prinz William & Prinz Harry: Überraschende Wende! Plötzlich tut ihm alles leid

Sie waren einst ein Herz und eine Seele. Doch davon sind Prinz Harry und Prinz William mittlerweile meilenweit entfernt...

Prinz William und Prinz Harry
Foto: Imago / i Images

Sie teilten ihre schwere Kindheit im Rampenlicht, den Schmerz und die Trauer, als ihre Mutter verstarb. Prinzessin Diana († 36) wäre gewiss tieftraurig, wenn sie sehen würde, wie sehr die Fronten zwischen ihren Söhnen verhärtet sind. Denn seit Prinz Harry 2020 seiner Frau Meghan zuliebe und zum Schutz seiner kleinen Familie von den königlichen Pflichten zurücktrat, sprachen er und sein Bruder William kaum noch ein Wort miteinander. Als er seine Entscheidung verkündete, soll William ihn sogar wütend angeschrien haben, wie Harry in der Netflix-Doku-Reihe Harry & Meghan erklärte. Doch für die Beerdigung seiner Großmutter, Queen Elizabeth († 96), kehrte er zurück nach England – und erlebte ein Déjà-vu: Seite an Seite schritt er mit seinem Bruder hinter dem Sarg seiner geliebten Großmutter her, erwies ihr so die letzte Ehre.

Folgt bald die große Versöhnung?

Nun laufen in London bereits die Vorbereitungen für das nächste große Event: die offizielle Krönung zum König ihres Vaters Charles am 6. Mai. Natürlich wünscht der sich von Herzen, dass sich seine Kinder endlich wieder versöhnen – und der Frieden hält. Passiert nach drei Jahren Funkstille also endlich das große Wunder? Finden die Männer ihrem Vater, ihrer toten Mutter und Großmutter zuliebe endlich in diesem Frühjahr wieder zueinander? Es wäre so schön! Schließlich betonte Harry öffentlich jetzt in einem Interview: "Ich hätte gerne meinen Vater zurück. Und meinen Bruder."

Williams Frau Kate soll deshalb häufiger wieder mit ihm in Kontakt stehen. Die früheren besten Freunde schreiben sich regelmäßig Nachrichten, führen Telefonate. Denn die Prinzessin will, dass die Monarchie mit ihr und ihrem Mann als zukünftigem König wieder in vollem Glanz erstrahlt. Wie früher eben. Aber das gelingt nur, wenn die ganze Familie zusammenhält.

William lässt mit sich reden

William hat deshalb eingewilligt, sich mit seinem Bruder an einen Tisch zu setzen, wenn auch dieser bereit ist, Kompromisse zu machen. Denn Blut ist dicker als Wasser – und das sollten die beiden Brüder, die schon so viel zusammen erlebt und überstanden haben, am besten wissen.

Auch wenn eine vollständige Rückkehr nach England ausgeschlossen zu sein scheint – für seine Kinder, Archie und Lilibet, wäre es sicherlich schön, ihren Opa, Tante, Onkel, Cousins und Cousinen häufiger sehen zu können.

Rausschmiss aus Hollywood! Prinz Harry und Herzogin Meghan machen sich schon lange keine Freunde mehr:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)