Rajvinder Singh: "The Big Bang Theory"-Star ist tot

Rajvinder Singh ist tot. Der Synchronsprecher starb im Alter von 65 Jahren.

Rajvinder Singh ist tot
Foto: IMAGO/ agefotostock

Wohl jeder Serienfan kennt seine Stimme: Rajvinder Singh war der deutsche Sprecher des "The Big Bang Theory"-Hauptdarstellers Dr. Rajesh "Raj" Ramayan Koothrappali. Im Alter von 65 Jahren ist er jetzt verstorben. Fans, Freunde und Kollegen reagierten bestürzt auf die Todesnachricht.

Rajvinder Singh starb im Alter von 65 Jahren

Er starb am 16. Dezember nach einer kurzen Krankheit in Berlin, wie sein Freund Stefan Ludwig laut Medienberichten mitteilte. Er wirkte nicht nur in Serien wie "The Big Bang Theory" mit, sondern auch Filmen wie "Matrix – Revolutions".

Rajvinder Singh kam aus Punjab in Indien und lebte seit dem Jahr 1981 in Berlin. Ab dem Jahr 1985 arbeitete er als Autor, zuletzt erschien sein Gedichteband "Wenn ich Dich wie ein Buch lese". Laut dem Verlag sei er "ein Kulturbotschafter par excellence" und schrieb in 5 Sprachen. Insgesamt 14 Gedichtbände sind erschienen. "Die individuelle, sprachliche oder auch glaubensbetonte Fremdheit zu überwinden, ist der wichtigste Schritt, um vom Einzelwesen zu einem Mensch zu werden", sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mal über Rajvinder Singh bei der Frankfurter Buchmesse.

2021 sind weitere Stars von uns gegangen - mehr dazu hier im Video: