Sascha Hehn: Harter Kampf um sein Leben!

Drama um DAS TRAUMSCHIFF-Star SASCHA HEHN (64) - Er kämpfte um sein Leben!

Sascha Hehn: Schlimmer Sturz vom Schiff!
Foto: Getty Images

Fast sieben Millionen Zuschauer sahen Neujahr, wie Sascha Hehn ein letztes Mal in die Rolle des Victor Burger schlüpfte. Nach vier Jahren legte der „Traumschiff“-Kapitän nun sein Amt nieder. Mit einem großen Knall verabschiedete sich Hehn von seiner Paraderolle. In einem Interview kurz nach den letzten Dreharbeiten schoss er scharf gegen die ZDF-Fernsehreihe: „Leider hat die Serie in den letzten zwei Jahren ihren Charme verloren. Vielleicht ist der ja mit Wolfgang Rademann (verstorbener Produzent, d. Red.) gegangen – ich weiß es nicht, aber meinen möchte ich gern noch eine Weile behalten.“

Sascha Hehn: Bitteres Aus!
 

Sascha Hehn: Bitteres Aus!

 

Sascha Hehn musste um sein Leben kämpfen

Es ist nicht das erste Mal, dass der Frauenschwarm das „Traumschiff“ verlässt. Bereits 1991 ging er von Bord und sorgte auch damals mit seinem Abgang für ordentlich Furore. Denn es spielte sich ein Drama um den TV-Star ab: Sascha Hehn kämpfte um sein Leben!

Rückblick: Während der Dreharbeiten stürzte er sich in Mexiko mit einem Kopfsprung aus 12 Meter Höhe vom Achterdeck des Luxusdampfers. Hehn erinnert sich: „Ich musste zu Iris Berben schwimmen, die in einem Boot wartete.“ Was der Schauspieler nicht wusste: Er brachte sich damit in höchste Gefahr!

„Wir drehten die Szene in der Acapulco Bay, und ich hatte eine weiße Hose an. Wenn du vor Acapulco mit einer weißen Hose schwimmen gehst, ist das ungefähr so, als ob du einen Blinker durch ein Hechtwasser ziehst.“

Haie nahmen seine Fährte auf und verfolgten ihn. Doch die wilden Meerestiere waren nicht die einzige Gefahr, die auf Sascha Hehn wartete. „Viel schlimmer war die Strömung. Ich musste 200 Meter zu dem Boot schwimmen, in dem Iris saß“, erzählt er. Hehn wurde von der Kanalströmung weggezogen und entging nur knapp dem Tod. „Ich habe mich mit letzter Kraft ins Boot gerettet“, sagt der Schauspieler voller Erleichterung. Wie durch ein Wunder blieb er dabei unverletzt.

 

Sascha Hehn kam glimpflich davon

Bis heute lässt ihn die Erinnerung an dieses Drama nicht los. Vermutlich wird Sascha Hehn die Todesangst ein Leben lang begleiten. Wie gut, dass der Schauspieler nicht allein damit klarkommen muss. Seit fünf Jahren ist Lebensgefährtin Gloria (46) an seiner Seite. Sie steht ihm bei – in guten wie in schlechten Zeiten.

„Gloria tut mir gut, ganz klar. Mit ihr habe ich zum ersten Mal im Leben das Gefühl, dass ich angekommen bin. Sie ist ein echter Goldschatz, den ich nicht mehr missen möchte“, schwärmt er von seiner Liebsten. Warum dieses Glück nicht mit einer Hochzeit krönen? Zeit dafür hat er ja nun nach seinem Abgang vom „Traumschiff“ …