Stefan Mross: Heftige Vorwürfe gegen den Schlagerstar

Großer Ärger für Stefan Mross! Der Musiker hat einen schlimmen Shitstorm kassiert.

Stefan Mross
Foto: IMAGO/ HOFER

Normalerweise sorgt Stefan Mross bei "Immer wieder sonntags" für gute Laune. Doch bei einer Aktion in der letzten Sendung verging den Zuschauern das Lachen...

Schwere Vorwürfe gegen Stefan Mross

Zu Beginn richtete Stefan einige Worte an die Opfer der Flutkatastrophe. "Liebe Bürger in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und mittlerweile auch in Bayern, Sachsen bis rüber nach Österreich. Ihr seid nicht alleine da draußen. 'Immer wieder sonntags' geht gleich los wie gewohnt, aber wir wollen euch zeigen, dass wir bei euch sind und jetzt ganz, ganz fest an euch denken. Das gilt für mich als euer Gastgeber Stefan Mross und für all meine Gäste."

Im Anschluss sangen Stefan und seine Schlagerkollegen (u.a. Frau Anna-Carina Woitschack) den Song "Hand in Hand", den sie den Betroffenen widmeten. "Bald geht die Sonne wieder auf" und "Wir ziehen an einem Strang und bauen eure Heimat wieder auf" hieß es u.a. in dem Text. Kurz danach war die Traurigkeit allerdings wieder verschwunden und der Moderator machte mit dem normalen Gute-Laune-Programm weiter.

Ein Unding für die Zuschauer! "Mit dem Song für die Flutopfer ist das Thema dann auch abgehakt und man kann zurück in die heile Welt des Schlagers", schimpfte ein User im Netz. Ein anderer urteilte knallhart: "Ach herrlich. Die Schlager-Gutmenschen sind wieder am Start. Heile Welt. Spart euch das Lied und spendet einfach, ohne es an die große Glocke zu hängen." Ohje, mit diesen heftigen Reaktionen hätte Stefan sicherlich nicht gerechnet...

Schon gewusst? Im Video erfahrt ihr fünf spannende Fakten über Stefan Mross:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.