"Tatort": So spektakulär wird der letzte Fall von Kommissar Klaus Borowski

2025 wird Kommissar Klaus Borowski seinen letzten Fall beim "Tatort" lösen. Zurzeit starten bereits die Dreharbeiten in Kiel und Hamburg für das fulminante Finale.

Klaus Borowski
Für ihn ist es das letzte Mal: "Tatort"-Kommissar Klaus Borowski. Foto: IMAGO / Future Image
Auf Pinterest merken

In "Borowski und das Haupt der Medusa" wird Kommissar Klaus Borowski nächstes Jahr noch einmal auf Verbrecherjagd gehen. Fans des NDR-Krimis dürfen gespannt sein: In der letzten Folge gerät der Kommissar an einen ungeheuerlichen Fall, der ihn auch persönlich angeht und in einen Wettlauf gegen die Zeit zwingt.

Ganz Kiel im Ausnahmezustand

Für die letzte "Borowski"-Folge im "Tatort" hat der NDR keine Kosten und Mühen gescheut: Buch und Inszenierung übernehmen die mehrfachen Grimme-Preisträger "Borowski"-Headautor Sascha Arango und Regisseur Lars Kraume. Auch die Story bietet die eine oder andere Überraschung.

Darum geht es: Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) steht kurz vor der Pensionierung und bereitet sich zusammen mit Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) und dem Vorgesetzten Roland Schladitz (Thomas Kügel) auf seinen Ruhestand vor. Wenige Tage vor seiner Pensionierung schmiedet Klaus Borowski zum ersten Mal Pläne für seine Zukunft. Jetzt hätte er endlich Zeit für eine weite Reise.

Um seinen Pass verlängern zu lassen, geht der Kommissar ins Bürgeramt. Doch dort gerät Borowski durch seine Beobachtungsgabe in einen spektakulären Fall, der ihn auch persönlich angeht und in einen Wettlauf gegen die Zeit zwingt. Denn zur Aufklärung bleiben nur vier Tage Zeit: Ganz Kiel ist im Ausnahmezustand.

Das Erste und die ARD Mediathek werden den "Tatort": "Borowski und das Haupt der Medusa" im Jahr 2025 zeigen. Ab 2026 übernimmt Almila Bagriacik mit einem neuen NDR-Ermittlungsteam in Kiel.

Ihr bekommt nicht genug von Promi-News? Dann schaut auch bei WhatsApp vorbei: Hier geht's zu unserem WhatsApp-Kanal!

Mehr überraschende Fakten zum "Tatort" erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen

  • NDR Pressemeldung