Tim Mälzer: "Die Konten sind inzwischen geräumt."

Wie alle Gastronomen hat es auch Tim Mälzer aktuell nicht leicht. Jetzt platzt ihm der Kragen.

Tim Mälzer
Foto: Getty Images

Die Corona-Krise setzt allen schwer zu. Besonders hart hat es die Gastronomie getroffen. Die Restaurants sind seit Wochen zu. Nun wurde der Lockdown wieder verlängert - bis zum 31. Januar. Und wie es danach weitergeht, ist auch noch unklar. Viele stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Und selbst einen erfolgreichen TV-Koch wie Tim Mälzer trifft die Pandemie hart.

Er gesteht: "So langsam wird die Luft wirklich, wirklich eng!"

Tim Mälzer ist sauer

Besonders sauer ist der 50-Jährige darüber, dass der größte Teil der Corona-Hilfen für die Gastro immer noch nicht angekommen ist. Beim Online-Neujahrsempfang des "Hamburger Abendblatts" erklärt er: "Die Konten sind inzwischen geräumt. Die Rücklagen sind verbraucht!"

Ein heftiges Statement! Wie er weiter erklärt, hat zwar eine Vorauszahlung von 10 000 Euro bekommen und ein Förderpaket für einen Frankfurter Betrieb, aber dies sei lediglich ein Bruchteil von dem, was wirklich an Schaden entstanden ist!

Schon Ende 2020 verkündete Tim Mälzer, dass er seine Restaurants bis März 2021 schließen wird. Das ständige öffnen und schließen der Betriebe koste ihn am Ende mehr.

Wie die Situation dann aussieht? Man darf gespannt sein....

Katastrophale Neuigkeiten von Tim Mälzer! Alle Infos gibt es im VIDEO:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.