Amber Heard: Miese Vorwürfe! Die bittere Schlammschlacht geht in die nächste Runde

Trotz ihrer krachenden Niederlage vor Gericht schießt Amber Heard weiter gegen ihren Ex Johnny Depp …

Johnny Depp und Amber Heard
Foto: Karwai Tang/WireImage/GettyImages

Das Urteil wurde gesprochen, der Skandal-Prozess Amber vs. Johnny ist (endlich!) erledigt. Dachte man. Doch wie es aussieht, hat Amber Heard (36) noch lange nicht genug schmutzige Wäsche gewaschen! Nachdem die Schauspielerin nach einer sechswöchigen Schlammschlacht vor Gericht dazu verdonnert wurde, ihrem Ex-Mann Johnny Depp wegen Verleumdung knapp 10 Millionen Euro Schadensersatz zu zahlen, kündigte sie wenige Tage später Berufung an. Und holte dann zum Gegenschlag aus: In einem TV-Interview mit dem US-Sender NBC erklärte Amber schon wieder ausführlich ihre Sicht der Dinge und schimpfte über das "ungerechte Urteil" … Depp hätte die Geschworenen beeinflusst, indem er "bezahlte Angestellte und Gelegenheitsarbeiter" in den Zeugenstand schickte. Eine Aussage, die schon vor Gericht durchfiel.

Im TV wetterte sie gegen das Urteil

Auch die eigene Darstellung auf Social Media hätte die Jury beeinflusst: "Ich verstehe, dass Johnny ein geliebter Charakter ist. Die Menschen haben das Gefühl, ihn zu kennen. Er ist ein fantastischer Schauspieler", so Amber zu Moderatorin Savannah Guthrie. Der Hashtag #justice forjohnnydepp war im Laufe der Verhandlung über 20 Milliarden (!) Mal aufgerufen worden. "Wie hätten sie da ein anderes Urteil fällen können?", so Amber zur Entscheidung der Jury. Sie selbst sei während des Prozesses als "unglaubwürdige Person" dargestellt worden, der "kein Wort" geglaubt werden könne. "All dieser Hass und die Schärfe" seien einfach nicht "fair" gewesen. Jetzt will die Schauspielerin das Urteil erneut anfechten – es wäre der dritte Aufguss der Horror-Show, mit ihr in der Opfer-Rolle.

Ob es Amber auf diesem Weg tatsächlich gelingen kann, das Ruder noch mal rumzureißen, bleibt abzuwarten … Dabei dürfte wohl nur einer wirklich heiß auf noch mehr Gerichtszoff sein: der US-Sender "Discovery Channel"! Der teilte jetzt mit, dass die Mini-Serie über Johnnys und Ambers ersten Prozess in England 2020, bei dem Johnny verlor, Ende letzten Jahres so erfolgreich anlief, dass nun weitere Teile zum neuen Gerichtsstreit geplant sind … Und wer weiß, vielleicht wird das Spektakel ja auch noch zur Dauerschleife im TV und auf YouTube! Denn eins hat Amber im Interview bereits klargestellt: "Bis zu meinem Tod bleibe ich bei meiner Aussage!" In dem Fall kommt wohl noch einige Arbeit auf die Anwälte zu – und auf die Fans das nächste bizarre Prozess-Theater …

4 Anzeichen, dass dein Ex dich manipulierte:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)