Angelo Kelly nach Kinderarbeit-Skandal: Er zeigt keine Reue

Es wird nicht ruhig bei Angelo Kelly! Nach den Kinderarbeits-Vorwürfen wendet sich der Kelly-Star nun erneut an die Öffentlichkeit...

Erst kürzlich machte die Meldung die Runde, dass Angelo Kelly ein Bußgeld in Höhe von 5000 Euro von der Regierung Unterfranken aufgebrummt wurde. Der Vorwurf: Angelo habe seinen vierjährigen Sohn William im Juli 2019 nach 20 Uhr auf einem Open-Air-Konzert auftreten lassen. Doch obwohl die Vorwürfe faktisch der Wahrheit entsprechen, weißt der Kelly-Star weiterhin alle Schuld von sich...

Angelo ist sich keiner Schuld bewusst

"Als Vater ist mir das Wohlbefinden meiner Kinder am allerwichtigsten! William war und ist bei unseren Shows zu keiner Zeit verpflichtet mit uns aufzutreten. Wenn er es tat, dann nur weil er es wollte. (...) Meistens haben wir auch von den örtlichen Jugendschutzbehörden viel Unterstützung und Verständnis für unsere Familientradition erfahren dürfen" erklärt Angelo nun via "Instagram". Ob Angelo wohl so um das Bußgeld herum kommt? Wir können definitiv gespannt sein, wie es für den Kelly-Star und seine Familie weiter geht...

Oh je! Auch Maite Kelly muss nun viel Stärke beweisen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.