Barbara Schöneberger: Betrugs-Skandal!

Schock für Moderatorin Barbara Schöneberger: Wird ihr ein gefährlicher Betrug jetzt zum Verhängnis?

Barbara Schöneberger
Barbara Schöneberger Getty Images

Schnappatmung bei Moderatorin Barbara Schöneberger (44)! Im Netz sorgt ein Produkt mit dem Konterfei der 44-Jährigen für große Sorge bei ihren Fans. Denn die Moderatorin ist Opfer eines Betrugsskandals geworden! Ungefragt wirbt die Marke "Keto Burn" mit dem Gesicht und dem Versprechen von Barbara Schöneberger, dass die angeblich gesunden Pillen beim schnellen Abnehmen helfen. Barbara ist fassungslos und warnt ihre Fans und Follower via Instagram-Post vor der dreisten Abzocke. Fatal: Die Marke ist für ihre kriminellen Machenschaften bekannt, Barbara Schöneberger ist nicht der erste Promi der in die Fängen der Diätpillen-Betrüger gerät...

Barbara Schöneberger: Kann sie sich und ihre Fans retten?

Vor Barbara Schöneberger tappten bereits Stars wie Model Heidi Klum, Sarah Conner oder Daniela Katzenberger unwissentlich in die Falle des betrügerischen Wundermittels. Das Pillen-Unternehmen bedient sich ungefragt am Image der Prominenten, indem es sie als Testimonials und Werbegesichter benutzt. Für die Stars ist das ein Schock, denn das Diät-Produkt ist schädlich für die Gesundheit und kann bei falscher Dosierung sogar tödlich sein! Kein Wunder, dass bei Barbara direkt alle Alarm-Glocken läuteten und sie ihre Fans schnellstmöglich warnte. Ihr Ziel: die potenziellen Käufer und ihr Image vor dem Netz-Attentat retten. Und das wird trotz ihres Instagram-Aufrufs nicht ganz so einfach sein...

Barbara ist Opfer der Diätpillen-Mafia

Moderatorin Barbara Schöneberger legt sich mit ihrer Warnung nämlich nicht mit irgendeinem Unternehmen an, dass nach einer Verwarnung durch Frau Schöenbergers Anwälte einen Rückzieher macht. Hinter den dubiosen Diät-Pillen steckt nämlich eine Art unsichtbare Mafia. Denn die Werbung für das Produkt erfolgt lediglich im Internet - über Facebook und Co. "An alle, die die Anzeige in ihrer Facebook-Timeline hatten, bitte lest diesen Artikel, denn alles was darin steht, stimmt! Ich werbe NICHT für dieses Produkt und habe es noch NIE genommen. NICHT kaufen!", fleht sie und verweist auf einen Artikel der Zeitschrift "In". Glücklicherweise kann Barbara ihren Fans und Followern vertrauen. Denn die reagierten sofort auf die Schock-Nachrichten. "Das habe ich mir schon gedacht, so dumm bist nicht" oder "Danke, dass du uns davor warnst", kommentieren sie unter den Post. Bleibt zu hoffen, dass dieser schnell seine Wirkung zeigt...

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';