Birgit Schrowange: Bittere Diagnose! TV-Comeback wurde abgesagt

Birgit Schrowange sollte eigentlich ihr TV-Comeback feiern. Doch daraus wird nichts - zumindest vorerst. Denn die Moderatorin hat sich mit Corona infiziert.

Birgit Schrowange
Foto: Getty Images

TV-Comeback muss verschoben werden

Auf dem Sender erhält Birgit Schrowange gleich mehrere Formate. In Kürze sollte "Birgits starke Frauen" starten. Doch daraus wird nichts: Sie hat sich nämlich mit Corona infiziert und kann deshalb nicht vor der Kamera stehen. Der Auftakt ihrer neuen Reihe muss deshalb verschoben werden.

Eigentlich war der Start der Sendung am 7. März geplant. Zwischen der Produktion und der Ausstrahlung liege nicht viel Zeit - daher mus das Format verschoben werden. Einen Ersatztermin hat SAT.1 bisher noch nicht genannt. In "Birgits starke Frauen" trifft die Moderatorin bekannte und unbekannte Frauen, welche über ihr Leben erzählen. Unter anderem trifft sie eine Hebamme aus Berlin sowie Sängerin Mandy Capristo, welche über das teils schwierige Leben im Rampenlicht erzählt.

Bitteres Aus für Birgit Schrowange - mehr dazu hier im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.