Boris Becker: Familien-Drama hinter den Kulissen

Nach außen wirkt der Becker-Clan innig und harmonisch, doch hinter den Kulissen brodelt es gleich an mehreren Stellen...

Boris Becker und seine Freundin
Foto: IMAGO/ Lagencia

War das nun der definitive Liebesbeweis – oder doch eher taktische Imagepflege? Jedenfalls brachte Boris seine neue Freundin mit nach Palma de Mallorca, zur Vernissage seines ältesten Sohnes Noah. Damit gehört Lilian nun offiziell zum Becker-Clan. Doch so ganz ohne Hintergedanken scheint der strauchelnde Sport-Star das neue Patchwork-Idyll nicht inszeniert zu haben…

Boris Becker steckt in Schwierigkeiten

Wieder mal fällt auf, dass die Tennislegende ausgerechnet dann auf heile Familie macht, wenn schwere Zeiten und die nächsten Negativschlagzeilen drohen. Und bald ist es wieder so weit, denn am 13. September steht ein weiterer Termin im laufenden Insolvenzverfahren an. Dann muss Boris sich erneut vor dem Southwark Crown Court in London in 28 Anklagepunkten verantworten. Dabei geht es um nichts anderes als seine Zukunft: Sollte er verurteilt werden, könnten ihm bis zu sieben Jahre Haft drohen! „Dieser Fall handelt davon, dass große Mengen an Geld versteckt wurden“, erklärte die zuständige Anwältin in der „Süddeutschen Zeitung“. Dem Ex-Sportprofi wird vorgeworfen, falsche Angaben über seine Vermögensverhältnisse gemacht und etwa eine Wohnung im Londoner Nobel-Stadtteil Chelsea, zwei Grundstücke in Deutschland, Anteile an einer belgischen Firma und diverse Konten verschwiegen zu haben. Beim Gerichtstermin im Oktober 2020 bestritt Boris alle Vorwürfe.

Nun muss er seine Unschuld vor dem Kadi beweisen – da kann es sicher nicht schaden, vorher noch ordentlich Sympathiepunkte zu sammeln. Zum Beispiel durch öffentlich zelebriertes Patchworkglück. „Wir sind eine Familie geblieben, obwohl wir wirklich schon alles erlebt haben“, schwärmte er auf der Vernissage seines Ältesten im Gespräch mit „Bild am Sonntag“. „Doch trotz aller Höhen und Tiefen funktionieren wir immer noch als Familie, das ist unser größtes Match.“ Und so strahlen er, seine Lilian, die Söhne Elias und Noah, Noahs Freundin Dania, Ex-Frau Barbara und Ex-Schwiegermutter Ursula einträchtig in die Kamera und zeigen, dass sie zusammenhalten, egal was kommt. Sie geben ohne Frage ein schönes Gruppenbild ab, voller Freundschaft, Liebe und Harmonie. Bei so viel demonstrativem Familienglück könnte man fast vergessen, dass auf dem symbolträchtigen Foto eine vielsagende Lücke klafft: Weder Becker-Ex Lilly noch der gemeinsame Sohn Amadeus (11) waren beim innigen Patchwork-Treffen dabei – und wurden auch bei Bobbeles schwärmerischen Ausführungen mit keiner Silbe erwähnt …

Vernachlässigt Boris Becker seinen jüngsten Sohn?

Tatsächlich scheint Boris für sein jüngstes Kind nicht so viel Interesse zu zeigen wie an den Älteren. Medienberichten zufolge soll er Amadeus in letzter Zeit nur noch selten zu Gesicht bekommen haben… Die schmerzliche Erkenntnis, dass ihr Augenstern beim eigenen Vater offenbar keine Priorität genießt, muss sich für Lilly anfühlen wie ein Stich mitten ins Mutterherz. Dass ihr Ex nun wieder vergeben ist und sich stolz mit der neuen jungen Frau an seiner Seite zeigt, die noch dazu ein ganz ähnlicher Typ ist und einen ganz ähnlichen Namen trägt wie sie, dürfte noch mehr Salz in die Wunde streuen – schon bei den ersten Fotos aus einem Strandurlaub (damals war Amadeus noch dabei) war Lilly komplett ausgerastet, hatte die Neue beschimpft, sie solle ihre Finger von ihrem Sohn lassen.

Ex-Frau Lily Becker ist verzweifelt

Lilly scheint auch sonst unter Strom zu stehen: Sie macht zumindest öffentlich kein Geheimnis daraus, dass sie nach einem festen Partner sucht, sogar ihre einst hohen Ansprüche herunterschrauben würde. Hinzu kommen vermutlich Existenzängste, denn nach der Trennung von Boris ist die luxusliebende Lilly finanziell nicht mehr auf Rosen gebettet. Zwar konnte die Niederländerin einige Model-Jobs und TV-Auftritte ergattern, verdient auch als Influencerin Geld. Doch London, wo sie nach wie vor mit Amadeus wohnt, ist ein extrem teures Pflaster. Zu Boris’ und Lillys glücklicheren Zeiten beliefen sich die monatlichen Fixkosten des Paars laut Gerichtsunterlagen auf rund 63.000 Euro, seit der Trennung soll Boris Lilly „nur“ etwa 15.000 Euro Unterhalt zahlen– zu wenig, um den gewohnten Lifestyle zu halten?

Dieser Druck scheint Folgen zu haben für Lilly, die schon früher nach eigenem Bekunden gern zur Flasche griff, um Kummer zu ertränken. Vor drei Jahren, nach dem Liebes-Aus und Boris’ Insolvenz, gab sie zu: „Ich habe mich komplett gehen lassen: zu viel getrunken, zu viel geraucht, zu häufiges Ausgehen.“ Auch jetzt, da sie sich so rüde aus dem Becker-Kosmos verbannt sieht, scheint sie es wieder darauf anzulegen, sich das Leben schön zu trinken: Gerade postete sie sich im Badeanzug von einem Bootssteg, mit Kippe im Mund und einem Schnapsglas in der Hand. In einem Filmchen animierte sie sogar ihren kleinen Sohn zu einer merkwürdigen Blödelei, einem Trinkspiel, bei dem sie einen Kurzen kippte und Amadeus nur so tat … Doch hinter Lillys aufgedrehter Party-Stimmung scheint immer wieder Verzweiflung aufzuflackern. Eine Verzweiflung, für die in Beckers offiziellem Patchwork-Idyll wohl kein Platz ist…

Neue Details über die Trennung von Cathy und Mats Hummels enthüllt! Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.