Brad Pitt: Seine falsche Masche wurde durschaut

Erst stritten sie um die Kinder, dann um die Millionen. Und ging es Ihnen nicht auch so? Wir Frauen standen im Rosenkrieg von Angelina Jolie (47) und Brad Pitt doch immer ein bisschen mehr auf seiner Seite, oder?

Hat Brad allen etwas vorgemacht?

Aber der Reihe nach: Im Oktober letzten Jahres verlor Brad den Sorgerechtsstreit um die gemeinsamen Kinder Pax (18), Zahara (17), Shiloh (16), Vivienne (14), Knox (14) und den bereits 21-jährigen Maddox. Der Oberste Gerichtshof entschied: Die Kinder bleiben bei Angelina. Doch Brad denkt nichts ans Kapitulieren, sondern sprüht weiter Gift in Richtung seiner einstigen Traumfrau. "Sie bearbeitet die Kinder so lange, bis sie nichts mehr mit mir zu tun haben wollen. Das ist grausam", soll er sich gegenüber Freunden geäußert haben.

Dass er nicht immer nur der sympathische, coole Hollywoodbeau ist, beweist ein aufgetauchter Polizeibericht. Er dreht sich um einen Flug im Jahr 2016. Schon länger ist bekannt, dass ein Streit an Bord Angelina Jolie dazu bewogen haben soll, die Scheidung einzureichen. Doch jetzt kamen noch schlimmere Details ans Licht: Brad sei betrunken gewesen, habe seine Frau in der Flugzeugtoilette gepackt, geschüttelt und angeschrien: "Du zerstörst diese Familie!" Anschließend versuchte er wohl, sogar eines seiner eigenen Kinder anzugreifen, was Angelina Jolie nur mit einem Würgegriff verhindern konnte. Das hätten wir ihm nicht zugetraut.

Und damit nicht genug: Bald stehen sie wieder vor Gericht – wegen ihres Weinguts Château Miraval in Südfrankreich (wo sie 2014 sogar heirateten). Es geht um 250 Millionen Dollar. Brad Pitt soll Angelina Jolie mit "einem perfiden Racheplan" ausgetrickst haben. Nach einem unschuldigen Lämmchen hört sich das nicht an …

Auch bei Heidi und Tom herrscht aktuell Gefühlschaos!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.