Charlène von Monaco: Jetzt spricht ihr Vater Klartext! So geht es ihr wirklich

Wie schlimm steht es wirklich um die Gesundheit von Charlène von Monaco? Diese Frage beschäftigt momentan viele Anhänger des monegassischen Fürstentums. Der Vater der Frau von Fürst Albert schaltet sich jetzt erstmals ein und spricht Klartext über den Zustand seiner Tochter Charlène.

Charlène von Monaco & ihr Vater Michael Wittstock
Foto: Arnold Jerocki/Getty Images

Bereits im Anschluss ihrer langersehnten Rückkehr nach Monaco, nach langer Krankheit, die ihr die Ausreise aus Südafrika verbot, sorgte Charlène von Monaco erneut für große Sorge im monegassischen Fürstentum. Krankheitsbedingt wurde sie an einen "geheimen Ort" außerlande gebracht, wo sie sich nun wieder getrennt von ihrem Mann Fürst Albert und ihren gemeinsamen Kindern aufhält. Um ihren Gesundheitszustand wird ein großes Geheimnis gemacht, weswegen sich immer noch alle fragen: Was ist wirklich mit Fürstin Charlène los? Jetzt meldete sich ihr Vater Michael Wittstock erstmals zu Wort.

Charlène von Monaco: Vater Michael bricht sein Schweigen

Für die Eltern von Charlène hat der Gesundheitszustand ihrer Tochter höchste Priorität. Nun gibt Vater Michael Wittstock erstmals einen Einblick, wie die Familie mit der aktuellen Situation, in der sich Charlène befindet umgeht. Schon seit Monaten ist die Monegassin gesundheitlich stark angeschlagen. Noch in Südafrika musste sie sich mehreren Operationen unterziehen um überhaupt wieder ins Fürstentum einreisen zu können. Ganze sechs Monate saß die 43-Jährige in Südafrika fest. Eine harte Zeit für ihre Familie, in der sie ausschließlich telefonisch Kontakt zu Charlène halten konnten, wie ihr Vater nun verriet:

„In unserem Alter müssen wir sehr vorsichtig sein. Ich wollte sie auch nicht anstecken, weil sie so viele medizinische Eingriffe hatte. Sie ist sehr anfällig.“
Michael Wittstock

Auch aktuell befindet sich die Fürstin von Monaco fernab von ihrer Familie an einem unbekannten Ort - angeblich bis es ihr gesundheitlich wieder besser geht. Ihre ganze Familie hält dabei so gut es geht zusammen, wie Charlènes Vater Michael weiter berichtet: "Wir telefonieren häufig und ich rede auch mit den Zwillingen. Wir haben eine exzellente Beziehung". Dann bleibt ja nur zu hoffen, dass sich Charlène von Monaco schnell erholt und sie ihre Familie bald schon wieder in die Arme schließen kann.

Oder möchte sie das etwa gar nicht? Oft wurde in der Vergangenheit schon über ihre Beziehung zu Fürst Albert wild spekuliert, ob die beiden überhaupt noch glücklich sind. Mehr dazu erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link